Apple Music Abo f├╝r weniger als 7 Euro im Monat – so geht’s

Von | 13. Juli 2018

Apple Music im g├╝nstigen Abonnement
Du liebst Musik!? Ich auch. Das wird einem vor allem bewusst, wenn es mal eine zeitlang keine Musik auf die Ohren gab. Heute ist es leichter denn je, die passende Musik zu jeder Zeit abzuspielen. Bei mir sind es mittlerweile einige Streaming-Ger├Ąte (zumeist aus dem Apple-Kosmos), die mir f├╝r diesen Wunsch zur Verf├╝gung stehen: iPhone, Watch + AirPods, HomePod und AppleTV.

Gespeist werden die nat├╝rlich per Apple-Music-Programm (Affiliate-Link). Im Abo, versteht sich. Ja, ich mag die Plattform und ja, ich mag Beats 1 Radio. Warum das eine gute Wahl f├╝r mich ist, habe ich bereits im Artikel zum HomePod erw├Ąhnt.

Apple Music im g├╝nstigen Abonnement

Spotify hatte ich vorher jahrelang im kostenfreien Zugriff. Was soll ich sagen, der Wechsel zur Apple-Plattform war sehr leicht und verlief ohne Schmerzen. Ich kann kaum nachvollziehen, warum man nicht einfach die Plattform wechselt und woanders Musik h├Âren kann, wenn dort die (pers├Ânlichen) Konditionen besser sind. Spotify (oder ein x-beliebiger anderer Musikdienst) for live? N├Â! Die Anzahl der Titel kann es ja kaum sein.

Da f├╝r mich also klar ist, dass Apple Music im Abo genutzt wird, stand die Frage nach der „Finanzierung“ im Raum. Ich habe etwas rumprobiert und folgende Strategie gew├Ąhlt. Beide Punkte sind ├╝brigens separat einzeln umsetzbar. Zusammen jedoch entfalten sie das (mir bisher bekannte) gr├Â├čte Sparpotenzial.

  1. Umstellung auf j├Ąhrliche Zahlung
  2. Aufladen per Gutschein-Aktion
  3. G├╝nstig Musik im Abo genie├čen

Was habe ich im einzelnen getan…

Abonnement-Umstellung auf j├Ąhrliche Zahlungsweise

Normalerweise kostet das Apple Music Abonnement aktuell 10 Euro im Monat=120 Euro im Jahr. Stellt man die Zahlungsweise auf j├Ąhrlich um, gibt es schon ordenlich Rabatt. Dann kostet einem das Abo im Jahr „nur“ noch 99 Euro = 21 Euro weniger.

In einem separaten Artikel auf heise.de wird darauf n├Ąher eingegangen. Auch wird kurz beschrieben, wo die Umstellung erfolgen kann.

Nutzen von Gutschein-Codes und Rabatten

Zahlt man also nur noch 99 Euro, kann man die auch gleich rabattiert einkaufen. Soll hei├čen: das iTunes-Guthaben wird mit Gutscheinen erkauft bzw. aufgeladen, die wiederum verg├╝nstigt angeboten werden. In meinem Fall war das z.B. eine Aktion bei REWE. Damit konnte ich quasi die 100 Euro um ca. 20 Euro k├╝rzen. Es gibt weitere Stufen/Gutschein-Modelle und damit mehrere Wege zum Rabatt.

Also noch einmal gespart. Einfach die Augen offen halten und bei Gelegenheit den Rabatt einstreichen und anschlie├čend das iTunes-Konto aufladen.

Apple Music Abo – Sparpotenzial in Zahlen

Was springt am Ende als Ersparnis f├╝r mich raus? Die bereits rabattierten 99 Euro pro Jahr (8,25 Euro pro Monat) minus dem weiteren Rabatt von ca. 20 Euro f├╝hrt zu einem monatlichen Betrag von unter 7 Euro. Und die Ersparnis summiert sich ├╝ber die Zeit. Ich plane schlie├člich dauerhaft im Apple Music Abo-Status zu verbleiben.

Mit diesem Trick l├Ąsst sich also auf Dauer einiges Geld sparen. Und bedeutet auf der anderen Seite, dass jedes Jahr aufs neue eine g├╝nstige Rabattaktion f├Ąllig ist. Einzeln angewendet funktionieren die Aktionen nat├╝rlich auch separat.

Zum Weiterlesen

Dieser Artikel ist Teil der Serie „Mein pers├Ânliches Apple-Upgrade 2018“. Bisher habe ich folgende Artikel darin ver├Âffentlicht:

Oberes Bild von Clker-Free-Vector-Images