Blogger, nutzt Einzigartigkeit und Langsamkeit

Von | 2. März 2016

Zwei Blogger, die es wissen mĂĽssen. Bloggen sie doch beide nicht erst seit gestern. Beide haben jeweils einen Ansatz gefunden, den Unterschied im Bloggen zu machen. GegenĂĽber „normalen“ Bloggen, wenn es das ĂĽberhaupt gibt.

Ich finde beide Seiten interessant, deshalb verlinke ich sie hier gern, damit ihr euch eure eigene Meinung darauf bilden könnt.

Der Henning sagt z.B.: Blogger, seid einzigartig!

… in meinen Augen kommt es darauf an, dass Blogs echt sind, authentisch sind, sich nicht verbiegen lassen. Dann können wir auch ein Thema auch durch x Blogs schleppen, und es wird nicht langweilig.

Und auf Conterest sagt Sven: Blogger, blogg langsam!

Sich Zeit zu nehmen, kann völlig andere Ergebnisse zum Vorschein bringen und für dich selbst ein intensiveres, befriedigendes Erlebnis sein . Denn jetzt tauchst du vollständig in dein Thema ein.

Ich sollte meine Bloggerweise prüfen, möglicherweise überdenken und dann beides miteinander verbinden. Langsam bzw. weniger frequentiert bloggen, dafür mit mehr Einzigartigkeit in der Blogosphäre. Das könnte klappen.

Was meint ihr? Bloggt ihr bereits auf diese Art und Weise?