Braucht die Bahn mehr Internet als mein Zuhause?

Von | 21. Januar 2015

Man darf ja wohl noch trĂ€umen und wĂŒnschen dĂŒrfen: Zieht Strippen fĂŒrs WLAN in den Regional- und S-Bahn-ZĂŒgen!

Das zumindest hat unser Bundesverkehrsminister angedacht, damit Pendeln wieder mehr Spaß macht. Dass unser Land technisch abgehĂ€ngt wird an anderer wichtigerer Stelle, scheint erstmal egal. Denn Deutschland verliert im internationalen Vergleich immer weiter an Boden (haha), was die Breitbandversorgung betrifft. Wenn man da schon nicht mit weiterkommt, probiert man es eben unterwegs und in der Luft.

Steigt dadurch vielleicht und zumindest die Anzahl der mobilen InternetzugÀnge (ist auch ein Teil der Auswertung beim Netzökonom)? Wohl eher nicht.

Ich weiß nicht wie ihr das seht. Wichtig ist doch, dass zuhause die Wellen stimmen, ich also Breitbandanschluss und zumindest da keine VersorgungslĂŒcke habe. Gut, danach, wenn das gegeben ist, gern auch mehr Funk fĂŒr die morgendliche Fahrt ins BĂŒro. Mein eigener (Netz-)Nahverkehr bei Freunden und Familie geht doch erstmal vor, denke ich.

41 Kommentare zu “Braucht die Bahn mehr Internet als mein Zuhause?

  1. Martin

    Ich denke zuerst sollte eine konstante Verbindung nach Hause gegeben sein und zwar dauerhaft. Dann könnte man sich durchaus ĂŒberlegen die Bahnfahrt komfortabler zu machen, indem man ein freies WLAN anbietet. Super gute Idee, denn die Zeit in der Bahn kann man somit auch echt sinnvoll nutzen!

  2. Stefané

    Bei den Preisen und der ÜberfĂŒllung in den ZĂŒger der Bahn wĂ€re es wohl kaum zuviel verlangt wenn die Bahn kostenloses WLAN zur VerefĂŒgung stellen wĂŒrde! Was in anderen LĂ€ndern Gang und GĂ€be ist dauert in Germany wieder 5 Jahre lĂ€nger 🙁

  3. steven

    wenn das das einzigste problem der bahn wĂ€re, fĂ€nd es besser tĂ€glich pĂŒnktlich nach hause zu kommen was nicht so oft der fall ist.

  4. Sylvie

    Wenn die Internetverbindung dann so „toll“ ist , wie auf der Strecke HannoverMĂŒnchen, kann ich darauf gut und gerne verzichten (Rede ist hier vom T-Mobile Hotspot). 5 Minuten am StĂŒck ohne VerbindungsabbrĂŒche ist dort eine Seltenheit. Da wird man eher aggressiv 😀

  5. SchlĂŒsseldienst Bielefeld

    Also ich wĂŒrde mich freuen wenn ich auf dem weg zur arbeit vorab schon einige dinge erledigen kann. Fahre 40 minuten mit Zug zur arbeit, da wĂ€re ein stabiles offenes Wlan schon vorteilhaft 🙂

  6. Valentina

    Jaja, die Bahn. Schon so eine Sache fĂŒr sich… Wenn alles mal reibungslos klappt, dann ist es wirklich angenehm. Aber naja WENN mal alles reibungslos klappt…
    Gruß,

  7. Michi

    Auf Kosten des sonstigen Netzausbaus sollte das natĂŒrlich nicht gehen. Ansonsten könnte das ganz praktisch sein, wenn das WLAN dann auch richtig funktioniert.

  8. Malina

    Meiner Meinung hĂ€ngt die Bahn da schon viel zu lange hinterher. Um konkurrenzfĂ€hig zu bleiben, insbesondere in Bezug auf Fernbusse etc, sollten sie schleunigst ein kostenfreies WLAN einfĂŒhren.

  9. Alex

    Also ich wohne auf dem Land. Und der DSL Zugang ist hier katastrophal. Die Bundesrepublik sollte eher den LTE Ausbau weitervorantreiben.

  10. phim loan luan

    Also ich wĂŒrde mich freuen wenn ich auf dem weg zur arbeit vorab schon einige dinge erledigen kann. Fahre 40 minuten mit Zug zur arbeit, da wĂ€re ein stabiles offenes Wlan schon vorteilhaft 🙂

  11. Lea_1990

    hallo zusammen, ein wirklich interessantes Thema, was hier auch anscheinend viele beschÀftig, mich besonders.
    Ich pendel jede Woche von Hannover nach Hamburg und fahre immer mit dem ICE. Auf dieser Strecke gibt es so gut wie keinen Empfang, auch telefonieren ist unmöglich in manchen Teilabschnitten.
    Das finde ich als Service in unserer heutigen Gesellschaft wirklich schwach, ob das jetzt nur an der Bahn liegt wage ich aber an zu zweifeln. Auf dem Land gibt es ja generell in einigen Gebieten noch kaum Internetzugang…
    zum einen ist dies wĂ€hrend der Zugfahrt wirklich lĂ€stig, zum anderen kann ich diese Fahrt auch immer gut nutzen um was wegzuschaffen von meiner To-Do-Liste und Texte verfassen oder Korrektur lesen 🙂

  12. Floju

    Ich wohne hinter der Stadtgrenze von Berlin und kann mich nicht darĂŒber beschweren, dass mein Internetanschluss langsam ist. Schnell ist er aber auch nicht und das ist das Problem. Internet im Zug ist ja ganz nett, aber wenn die Entwicklung der Festnetze stagniert, dann hat die Gesellschaft wenig gewonnen.

  13. Thomas

    meiner meinung nach sollte sich die regierung erst einmal um eine adĂ€quate und möglichst flĂ€chendeckende versorgung mit ausreichend schnellen breitbandanschlĂŒssen bemĂŒhen. es kann doch nicht sein, dass man stattdessen in den zug steigen soll, um mal eben schnelles internet nutzen zu können.

  14. Til

    Ich finde dass es schon lange ĂŒberfĂ€llig ist mit dem Wlan in ZĂŒgen. das das allegemeine verhalten der Menschen hat sich einfach geĂ€ndert; sprich statt der Zeitung wird heute zb Tablet oder Smartphone genutzt.

  15. Lars

    Ich finde WLAN in der Bahn sollte schon sein. Man kennt das bestimmt wenn man jemanden dringend was schreiben muss, sich aber gerade irgendwo im nirgendwo befindet. Da wÀre es doch prima, immer eine gute WLAN Verbindung zu haben.

  16. Christian Klontz

    Ein Ausbau des WLANs in den DB RegionalzĂŒgen ist schon lĂ€ngst ĂŒberfĂ€llig. Durch ein WLAN in den ZĂŒgen der Bahn wĂŒrde das Fahren mit dem öffentlichen Verkehr sicherlich um Einiges attraktiver werden, da es damit eine super Möglichkeit fĂŒr Berufspendler gĂ€be die Arbeit vorzubereiten oder nachzubereiten. Sicherlich wĂ€re das eine tolle Lösung, gerade fĂŒr Vielfahrer. Im Moment gibt es aber wohl andere Baustellen, an der die DB arbeiten sollte. Tarifverhandlungen, StreckenĂŒberlastungen usw. Wir werden wohl noch etwas warten mĂŒssen!

    1. stef Autor des Beitrags

      Wir warten alle, auch darauf, dass Deutschland an sich loslegt und verpasstes aufholt in Sachen Breitbandausbau.

  17. Tina

    Eine konstante Verbindung Daheim sollte gewÀhrleistet werden, ehe die Internetverbindung in Bahnen diskutiert wird. Aber wahrscheinlich sieht das jeder anders.

  18. Andy

    Wenn die ZĂŒge pĂŒnktlich wĂ€ren ist auch an WLAN zu denken.

  19. Johannes aus Bremen

    Ich wohne auf dem Land und es gab hier anfangs jahrelang ĂŒberhaupt keine Möglichkeit, Internet zu bekommen – das hat sich glĂŒcklicherweise seit dem Netzausbau geĂ€ndert! Ich kann mich glĂŒcklich schĂ€tzen, nun relativ schnell surfen zu können – weiß aber, dass dass dies in Deutschland keinesfalls immer so ist. Der Breitbandversorgung gerade auch auf dem land sollte vor einem Ausbau in PendlerzĂŒgen unbedingt PrioritĂ€t eingerĂ€umt werden!!! Das wĂ€re doch auch das allerbeste Mittel, die Verödung vieler lĂ€ndlicher Regionen aufzuhalten und in diesem Sinne ein kleines Infrastrukturprogramm. Denn wer einen Internetanschluss hat, kann hier schonmal (zumindest online und vielleicht dadurch mit der Zeit auch offline) wirtschaftlich einiges auf die Beine stellen…

    1. stef Autor des Beitrags

      Das stimmt. Die Digitalisierung ist nicht aufzuhalten und sollte daher vor allem genutzt und ausgebaut werden. Das passiert noch zu wenig in der deutschen Gesellschaft.

  20. Bernhard

    wir hinken ganz Klar Hinterher. andre lĂ€nder lachen uns aus, da diese Glasfaser netzte nutzen und wenn wie mi 16,50 oder 100 Mbts kommen.lachen sie..die haben mind 3 mal so viel. man sollte lieber mal ĂŒber einen Schnellen Ausbau Nachdenken. Beste Beispiel sind die momentanen angebote wo man reduziert wird wenn man bestimmtes Kontingent erreicht hat..sehr Fortschrittlich

  21. Marc-Andre

    Ich finde, dass zu Hause mehr Internet zur VerfĂŒgung stehen sollte, als bei der Bahn. Da brauche ich es eh nicht und ich habe bisher ehrlich gesagt so gut wie niemandne in der Bahn gesehen, der internet benötigt hat

  22. Okin

    Ich bin auch dafĂŒr, das erstmal die Haus-Leitung auf Vorderman gebracht werden sollte. Der Rest ergibt sich doch dann von selbst.
    Und gegen ein deutschlandweites freies W-Lan hÀtte ich auch nichts aus zu setzen.

  23. sunny

    Deutschland hinkt Hinterher,jetzt soll ausgebaut werden, und schon ist der erste anbieter Dagegen, gegen den ausbau..muss ich imemr mit der bahn fahren damit ich schnelles internet bekomme??*lol*..Stantdart sollten nicht mehr 16.000 sondern 100.000

  24. Reiner

    Freies W-Lan bei der Bahn ist doch was gutes, ĂŒberall sollte sowas geben, ich denk einige anbieter wĂŒrden doof schauen

  25. Michael

    ich bin ertmal so zufrieden, wenn man bedenkt was wir vor einigen jahren hatten

  26. Daniel

    Klar, Zuhause geht vor, aber gegen Internet in der Bahn habe ich auch nichts einzuwenden. Wobei – eigentlich ist es mir egal, da ich mittlerweile fast ausschließlich mit dem Fernbus lange Strecken bewĂ€ltige – kostenloses W-Lan inklusive 🙂

    1. stef Autor des Beitrags

      Das stimmt, hatte ich auch mal. Wenn es geht im Bus, dann super.

  27. Erich65

    WLAN in der Bahn finde ich im Prinzip gut. Ob ich es auch nutzen wĂŒrde weis ich nicht. Schaue wĂ€hrend der Bahnfahrt schon mal gern raus und betrachte mir die Landschaft, StĂ€dte und Leute. Virtuel unterwegs bin ich genug 🙂

  28. kundentests.com

    Freies WLAN in der Bahn wĂŒrde die FahrgĂ€ste mit Sicherheit sehr erfreuen, erst recht zur heutigen Zeit, wo jeder zweite Fahrgast mit dem Smartphone im Internet ist.

  29. Pingback: Deutschland: eine Smartphone-Schmach » Netzwerk, Wirtschaft » Station 9.111

  30. smartwatch-tests.com

    Bin nach Jahren mal wieder mit dem ICE gefahren und dort gab es einen Wlan-Hotspot der deutschen Telekom. Da ich eine Hotspot Flat dank meines Mobilfunkvertrages habe, konnte ich mich problemlos einloggen.Konnte mich auch gleich mit mehreren GerĂ€ten einloggen, wie mit meiner Smartwatch oder meinem Smartphone. Jedoch war das Internet nicht gerade stabil und nur sehr langsam. In anderen LĂ€ndern ist das schon lĂ€ngst Standard. Deutschland mĂŒsste mal langsam nachziehen.

  31. lora

    Wenn die ZĂŒge pĂŒnktlich wĂ€ren ist auch an WLAN zu denken.

  32. Elly123

    haha nicht schlecht 😀 Aber wlan in ZĂŒgen wĂ€re echt megaaa.! Vieleicht kommts ja bald ĂŒberall

  33. hilfebei dissertation

    Wirklich toller Artikel! Danke fĂŒr interessante Info!

  34. MarIke

    Leider stimmt das ja:/ aber ich denke, was die InternetzugÀnge angeht wird sich eineiiges Àndern!

  35. Pingback: Deutschland bleibt Glasfaser-Entwicklungsland â€ș Station 9.111

Kommentare sind geschlossen.