Je j├╝nger, desto mobiler #Statistik #Infografik

Von | 17. August 2015

Das┬áErgebnis dieser Statistik ist nicht wirklich ├╝berraschend. Wer Kinder hat oder Jugendliche kennt, wird das best├Ątigen k├Ânnen. Die Frage ist ja, was die Gesellschaft, vor allem die digitale, daraus lernen und ableiten wird:

Schlimm finde ich es nicht. Warum nicht einfach unterwegs online gehen und die wichtigsten Dinge erledigen? L├Ąsst das Ergebnis den Schluss zu, dass die J├╝ngeren unter uns eher weniger Bloggen und l├Ąngere Beitr├Ąge online stellen, also┬álieber konsumieren als produzieren? Denn f├╝r letzteres┬ásind die kleinen Ger├Ąte vermutlich schlechter geeignet.

Auch ich merke selbst an meinem Verhalten, dass die┬áOnlinezeit zunehmend per mobilen Ger├Ąt (egal ob iPhone oder iPad) verbracht wird. Der Mac als festeres Ger├Ąt ist f├╝r die gr├Âberen Dinge (Office, Banking, gr├Â├čere Email-Korrespondenz etc.) gedacht und wird deutlich weniger genutzt als die mobilen Teile. Das ist auch ein Grund, warum die Anschaffung eines neueren┬áGer├Ąts gut ├╝berlegt sein sollte.

Was ich bei mir feststelle, ist, dass ich meine Blogartikel immer noch lieber auf dem Mac schreibe und vorbereite. Lesen und kommentieren geht auch gut per Smartphone. Vielleicht hat das etwas mit den Augen zu tun, so wie Horst Schulte es als Witz┬áformulierte. ­čÖé

10 Kommentare zu “Je j├╝nger, desto mobiler #Statistik #Infografik

  1. Pingback: Der passenden Surfstick f├╝r den Umzug | Der Surfstick Vergleich - Surfstick und Internet-Stick im ├ťberblick

  2. Alex L

    Hallo,
    also ich nutze mein iPhone nie zum Lesen und Kommentieren und habe meinen ganzen digitalen Alltag meistens auf dem Laptop, vor allem Blogartikel schreiben, recherchieren, lesen und kommentieren, mache ich auf dem Desktop, weil es viel besser geht und bequemer ist.

    Ja, recht schade, dass die j├╝ngere Generation eher mehr konsumieren und nicht produzieren m├Âchte. Aber das Blogging d├╝rfte auch nicht jedem in den Alltag passen oder gar gefallen. Viele verbringen halt nur Zeit in den Social Networks, shoppen online oder sehen sich Videos und Filme an. Da bleibt es f├╝r das Blogging eher kaum Zeit.

  3. Pingback: Kommentier-Dienstag auf Internetblogger.de

  4. Brian Eggert

    Ich pers├Ânlich nutze mein Handy ├╝berwiegend nur zum schreiben oder Telefonieren, arbeiten k├Ânnte ich damit nie.
    Das tue ich lieber am Laptop ­čÖé

  5. Pingback: Callmobile Prepaid-Karten und Handytarife - Erfahrungen und Details - Prepaid Tarife Vergleich

  6. WaschLos

    Ich mag Smartphones nicht. Wenn ich kommunizieren will, red ich mit der B├Ąckerin im Supermarkt oder alber mit der Verk├Ąuferin im Aldi rum. Ich bin allerdings auch zu alt, um den Jugendwahn f├╝r Mobiltelefone nachmachen zu k├Ânnen. Empfinden kann ich es, ich w├╝rde es genauso halten.

  7. Johannes

    Die Entwicklung geht eindeutig in diese Richtung, das sehe ich auch so. Fragen des Designs werden heutzutage ohnehin meist mehr von Design-Profis entschieden als selbst programmiert. Wer selbst dauerhaft daran interessiert ist im Netz mehr zu machen als zu konsumieren kommt meiner Meinung nach jedoch an einem gr├Â├čeren Enger├Ąt (und das kann ja auch ein Notebook sein) nicht vorbei. Gerade die j├╝ngere Generation dr├╝ckt sich heute auch vielmehr in Bildern und Videos aus. Aber auch f├╝r ein gutes Video, einerlei ob bei Youtube oder sonstwo, gilt: Mit einem Schnittprogramm l├Ąsst es sich eben auch wieder nur auf gro├čen Bildschirmen gut arbeiten…

    1. stef Moderator

      Klar, Johannes, mit einem kleinen Bildschirm auf dem Smartphone mache ich keine Videobearbeitung. Oder eben nur rudiment├Ąr.
      Ich stelle f├╝r mich fest, dass ich einen gro├čen Teil meiner t├Ąglichen (Online-)Arbeit mobil t├Ątige. Der Rest geht noch ├╝ber PC & Co.

  8. Pingback: Handytarife ohne Grundgeb├╝hr - Prepaid Tarife Vergleich

  9. Mgspt

    Ja, man sollte auf jeden Fall langsam in die Richtung denken, alles f├╝r mobile Ger├Ąte zu optimieren.
    Das beste Beispiel sind diverse Webseiten.. Als Desktop-Version wunderbar, aber auf dem Smartphone wird es dann problematisch.. Da aber zunehmen mehr Menschen mit dem Smartphoner oder Tablet surfen, sollte man dahingehend optimieren ­čÖé
    Wenn ich unterwegs bin, surfe ich auch viel.. Vor allem im Zug.

Kommentare sind geschlossen.