Mit Leser-Feedback zu mehr Usability im Blog

Von | 5. Februar 2012

So kann es auch gehen im Bloggerleben. Ein schönes Beispiel konstruktiver Kritik und kleiner Blogger-Herausforderung spielte sich gestern Abend bei mir ab.

Ich muss ja zugeben, zuerst war ich etwas ĂŒberrumpelt von dem, was der Mario mir anhĂ€ngen wollte. Siehe dazu unsere Konversation auf g+. Nachdem ich mir sein Posting genauer durchgelesen und verstanden hatte was er meinte, konnte ich aber darauf reagieren und das Problem recht schnell aus der Welt schaffen.

Er hat ja Recht. In meinem Blog-Theme kam die entsprechende kleine Hinweis-Schleife einfach nicht vor. Es gehört – so dachte ich bisher – zum Standard-WordPress-Verhalten, dass der Leser darauf hingewiesen wird, wenn sein Kommentar zur Freischaltung beim Moderator vorliegt. Dem war leider nicht so auf meinem Blog. So kann man sich irren, mitunter jahrelang.

Aber gut und halb so wild. Mit dieser konstruktiven Kritik und Art von Kommunikation mit den Lesern kann ich mich gut arrangieren. Die ehrliche Meinung wird gesagt und hilft ganz nebenbei, auf Fehler hinzuweisen. Deshalb gilt Mario mein Dank noch mal an dieser Stelle, auch wenn ich ihn als Feedleser verloren haben mag.

Wen es interessiert, ich habe in der comments.php folgenden Codeschnipsel aufgenommen:

<?php if ($comment->comment_approved == ‚0‘) : ?>
<em><?php _e(‚Your comment is awaiting moderation.‘) ?></em>
<?php endif; ?>

Einfach und genial. Ein kleiner Schritt zu mehr Usability im Blog.

Ich habe es getestet. Jetzt kommt jeweils ein gut sichtbarer kleiner Hinweis direkt im Kommentar („Dein Kommentar wartet auf Freischaltung“). Und noch bevor der Leser ĂŒberhaupt seinen Senf abgibt, sieht er in Fettdruck eine entsprechende Bemerkung unter dem Kommentarfeld.

Das sollte genĂŒgen. Passt das auch aus eurer Sicht?

P.S.: Ich habe in dem Zuge gleich noch die Hilfe/FAQ entsprechend angepasst.

5 Kommentare zu “Mit Leser-Feedback zu mehr Usability im Blog

  1. Sylvi

    Hej Stef,

    das gleiche Problem bestand auch auf meinem Blog. Mir war gar nicht bewusst, dass nichts angezeigt wurde, wenn jemand seinen Erstkommentar abgegeben hatte und dieser sich noch in der Warteschleife befand.

    Erst nachdem Luigi einen Beitrag mit dem Titel „Wo ist nun mein Kommentar?“ geschrieben hatte, habe ich mir die comments.php genauer angeschaut. Und siehe da … es war kein Code fĂŒr die Anzeige der Moderation vorhanden. Genau wie Du musste ich diese nachtrĂ€glich einbauen.
    Hierbei ist der Blogger auf die RĂŒckmeldung seiner echt Leser angewiesen.
    Blöde nur, wenn ein Kommentator verÀrgert wird, da er meint, sein Kommentar sei gelöscht worden und es dadurch zu (vermeidbaren) MissverstÀndnissen kommt.

    Gruß Sylvi

  2. Dangerblood

    Also mal besten Dank fĂŒrs ErwĂ€hnen 🙂 Ich hab anfĂ€nglich ja etwas knöttrich reagiert, aber ich ging ja auch echt von einer unbegrĂŒndeten Löschung aus. Klasse, dass du dich gemeldet hast auf meinen G+ Text und Kommunikation entstand. Und klasse, dass dadurch ein kleiner Fehler gefixt werden konnte.

    Und im Feedreader bist du weiterhin 🙂

  3. stef Autor des Beitrags

    Hey Sylvi. Dann kennst du ja mein „Leiden“. 😉
    Wenn man es jedoch wie in diesem Fall recht einfach lösen kann, ist das ja kein wirkliches Problem. Und, wie im Kommentar von Dangerblood hier erwÀhnt, hat es ja auch keine nachtragende Wirkung entfaltet.

    @Dangerblood: Ich danke dir! 😛

  4. Jens

    Hi, dem kann ich nur zustimmen. Also ich meine jetzt nicht was die Hinweis Schleife betrifft, sondern das Feedback der Leser. Manchmal glaubt man einfach es passt alles und die Seite lĂ€uft perfekt. Bekommt man nicht ab und zu mal Feedback und Hinweise von außerhalb, kann man schnell viele Seitenbesuche einbĂŒĂŸen, nur weil man an etwas nicht gedacht hat, was eigentlich selbstverstĂ€ndlich ist. Ich selbst bin auch immer sehr dankbar wenn ich Feedback bekomme. Auch wenn es negative Kritik ist. Man kann nur daraus lernen. Viele GrĂŒĂŸe, Jens.

    1. stef Autor des Beitrags

      Ganz genau, so sieht es aus. Und es macht eben viel mehr Spaß. 🙂

Kommentare sind geschlossen.