Weiterhin Verzicht auf eigenes Auto

Von | 25. September 2010

Ostern war es vorbei. Ich weiß es noch ganz genau. Ein paar Monate sind es jetzt also her, als ich mich durchrang einen konsequenten Schritt zu tun – Verzicht auf das eigene Auto!

Und was soll ich sagen, ich bereue absolut nichts. An meiner Lebensweise hat sich in Hinsicht Transportverhalten wenig geändert. Ich schätze, dass ca. 80% mit öffentlichen Verkehrsmitteln, Bussen und Bahnen sowie Fahrrad und zu Fuß bestritten werden. Der Rest wird mal mit Mietwagen und Carsharing-Elementen oder selten mit Taxi aufgefüllt.

Nicht nur die Umwelt, sondern auch der Geldbeutel freuen sich ungemein, wird doch – im wahrsten Sinne des Wortes – kein Geld mehr unnütz verbrannt oder Wert durch nutzloses Rumstehen des Wagens vernichtet.

Ich bin immer noch der Meinung, dass man in Berlin mit der vorhandenen Infrastruktur sehr wohl ohne eigenes Auto auskommt. Und ich betone extra „eigenes“ Auto. Ganz ohne Individualverkehr wird es (derzeit) auch bei mir nicht klappen. Da habe auch ich ehrlich keine Lust drauf.

5 Kommentare zu “Weiterhin Verzicht auf eigenes Auto

  1. Maksi

    Als ich in HH lebte, konnte ich auch locker aufs Auto verzichten. Hier in GÖ ginge es zur Not zwar auch, aber nur was die Fahrt zur 4ma angeht. Zum Einkaufen ist nichts in der Nähe und dazu brauche ich dann schon ein Auto.

  2. happy-buddha

    Kann es nachvollziehen 😛 Wir fahren viel Bus und Bahn, da kannst du nebenbei noch Lesen, Bloggen, Twittern … Wenn du am Steuer sitzt, wird das nix.

  3. stef Autor des Beitrags

    @maksi
    Das ist schon irgendwie doof. Ich vergleiche das ja mit mir. Ich brauche nur aufs Fahrrad oder zu Fuß lostreten und habe so gut wie alles wichtige hier in der Nähe erreicht.
    Habt ihr Leihwagen/Carsharing in der Nähe? Vielleicht wäre das noch eine Möglichkeit.

    @happy-buddha
    Genau so sehe ich das auch. Das ist wirklich ein Vorteil und ich genieße die gewonnene Lebenszeit. 🙂

  4. Manuela

    Ich komme jetzt schon seit jahren ohne aus, ich wohne nahe einer U-Bahn Station und wenn ich mal dringend ein Auto brauche kann ich auch meine Eltern fragen.
    Ich genieße es zu Fuss einkaufen zu gehen…

  5. stef Autor des Beitrags

    Hallo Manuela.
    Das ist ja gerade in Berlin auch kein Problem. Da macht es wirklich Sinn, kein eigenes Auto zu haben.
    Ich gehe auch oft zu Fuß einkaufen.
    Geht auf dem Lande eher weniger, leider.

Kommentare sind geschlossen.