WordPress App für iOS – der Direktzugriff zum Blog

Wow, das ging ja einfach. App für iOS - WordPress für unterwegs runterladen und starten. Fertig ist der Direktzugriff auf mein Blog. Eigenhosting oder unter WordPress.org - egal.

Was mich stutzig macht und auch Sorgen: was passiert mit meinem Fileschutz, den ich auf die Adminebene (/wp-admin/) meines Servers gelegt habe? Wie wird der von der App umgangen? Ich vermute mal, dass die App einen anderen Weg geht um den Zugriff auf das Backend zu gewährleisten.

Kann das jemand erklären? Wäre ja schade um die Sicherheit und bedenklich obendrein. 


PGP – seid ihr dabei?

Ja natürlich sind wir dabei! Also zumindest schon einige. Absolut gesehen, denn relativ sind es immer noch deutlich zu wenig.

Wer von euch setzt bereits GPG zur Verschlüsselung von Emails ein? Ich weiß nicht, wie der Jürgen mal wieder auf das Thema "PGP unter das Blogvolk" gekommen ist. Er hat es versucht, mit bisher wenig Rückmeldungen. Es scheint, trotz diverser Datensicherheitsproblematiken und Schnüffelthemen, kein wirklicher Drang danach zu herrschen.

Wer möchte, schickt mir verschlüsselte Emails. Mein gültiger Schlüssel liegt auf der PGP-Seite.


Braucht die Bahn mehr Internet als mein Zuhause?

Man darf ja wohl noch träumen und wünschen dürfen: Zieht Strippen fürs WLAN in den Regional- und S-Bahn-Zügen!

Das zumindest hat unser Bundesverkehrsminister angedacht, damit Pendeln wieder mehr Spaß macht. Dass unser Land technisch abgehängt wird an anderer wichtigerer Stelle, scheint erstmal egal. Denn Deutschland verliert im internationalen Vergleich immer weiter an Boden (haha), was die Breitbandversorgung betrifft. Wenn man da schon nicht mit weiterkommt, probiert man es eben unterwegs und in der Luft.

Steigt dadurch vielleicht und zumindest die Anzahl der mobilen Internetzugänge (ist auch ein Teil der Auswertung beim Netzökonom)? Wohl eher nicht.


8 Jahre

Acht Jahre und doch irgendwie noch da. Mein Blog hatte Geburtstag am 15. Januar und mittlerweile so einiges durch an Ruhe- und Starkphasen.
Im Moment - ihr seht es selbst - ist eher weniger los. Das kann sich jederzeit ändern. Bock hätte ich ja schon und es kribbelt im Arm.

Obwohl, Kommentare und Antworten meinerseits gibt es schon noch regelmäßig. Auch das Backend wird stets gepflegt. Man hat ja schließlich Verantwortung.

Das bedeutet auch, mein Blog mit vielen älteren Seiten ist immer noch auffindbar in bekannten Suchmaschinen. Das freut mich wenn regelmäßig Besucher vorbeischauen.


Das war wohl nichts mit iPhone und iOS 8

Ihr wisst ja selbst, dass Updates sinnvoll sind. Egal ob auf mobilen oder sonstigen IT-Systemen.

Folgendes hat sich zugetragen:
Ich wäre zuerst gar nicht darauf gekommen, dass mal wieder ein Update ansteht. Mein iTunes meldete mir gehorsamst, dass die Version 8.0 für iOS am Start ist.

"Willst du installieren?" Diese normale Frage beantwortete ich gern mit "ja" und die Installation nahm seinen gewohnten Lauf. Bis zur unbekannten Fehlermeldung. Nichts ging mehr und iPhone blieb im Wartungsmodus hängen.

Ende vom Lied war, dass ich die Software wiederherstellen musste, iOS 8 aber dennoch auf dem Gerät installiert wurde. Schlimmer war, dass alle meine Apps nicht mehr drauf waren. Wozu spiele ich eigentlich das so wichtige Backup ein??


Seite 1 von 11412345...102030...Letzte »