Google Reader ist hin und weg

Von | 14. März 2013

Es ist Frühling, alles muss raus…

Und herrje, das wird es auch für den Google Reader gewesen sein. Exakt ab dem 1. Juli ist er futsch. Google streicht scheinbar einige seiner nicht mehr aktuellen oder wenig genutzen Dienste.

Schade und ungünstig. Und irgendwie auch blöd, weil ich jetzt was tun muss, zum Beispiel ein Datenexport und -import. Ich muss schon sagen, dass mir da ein Stück Gewohnheit und Usability verloren geht. Aber gut, es ist Googles Entscheidung, die User müssen folgen.

Es wurde eine Petition zur Aufrechterhaltung gestartet. Umsehen werde ich mich trotzdem, habe aber noch überhaupt keine Ahnung, wohin. Das muss allerdings nicht schlecht sein, ich werde dem Google Reader nicht lange nachtrauern. Lange genug wurde er nicht weiterentwickelt. Ich bin also durchaus für besseres zu haben.

Ideen von eurer Seite? Am liebsten ist mir natürlich weiterhin ein Online-Reader mit mobilem einfachen Zugriff. Feedly?

Empörung auch bei Antari und Dennis. Details und erfrischende Relativierung gibt’s bei netzwertig.

7 Kommentare zu “Google Reader ist hin und weg

  1. key

    das ist echt blöd, was google da macht. aber egal. es gibt eben alternativen. da muss ich mich mal umschauen, nur ohne rss am mac und ios will ich nicht bleiben.

  2. Joergermeister

    Habe dank Feedly den altbackenen Google Reader schon seit 2 Jahren nicht mehr zu Gesicht gekriegt. Ruhe in Frieden 🙂

  3. stef Autor des Beitrags

    Ohne RSS am Mac und auf iOS ist genau bei mir auch das Problem.

    Feedly werde ich mir mal ansehen.

  4. Thomas Liedl

    Schade ist es um den Google Reader, ich habe mich daran gewöhnt gehabt. Noch ist ja ein bisschen Zeit für die Alternativsuche, wird sich schon was „Neues“ auftun. Geben tuts ja jede Menge, aber nicht alles taugt wirklich was. Und ein Onlinereader muss es auf jeden Fall sein.

    Kommt Zeit, kommt Reader 😎

    1. stef Autor des Beitrags

      Eben. Und vielleicht ist alles nur PR-Gag und Google macht nur ein wenig Wind um die ganze Sache. Am Ende bleibt alles wie gehabt, wer weiß…

  5. Pingback: Frühjahrsputz in der Musiksammlung » Apple, Audio » Station 9.111

  6. Pingback: Google Reader baut bereits ab » Google, Social Web » Station 9.111

Kommentare sind geschlossen.