Das Fünf-Fragen-Stöckchen

Heißa, das Phänomen "Stöckchen werfen" ist wieder da. Wenn man, so wie ich, schon ein paar Jahre im Blog-Business dabei ist, sind einem diese tieffliegenden Beulenverursacher bestens bekannt.

Jetzt habe ich mal wieder eines gegen den Kopf bekommen. Trotz Kopfschmerzen schaue ich mir das mal genauer an und steige auf die damit verbundenen Anforderungen ein.

Fünf Fragen sollen es also sein. Sowohl gestellt vom achisto als auch bei ihm im Blog nachzulesen. Und dann gleich so komplizierte, die das Gedächtnis anstrengen. Ob das gut geht?!


WorkHub – mit digitaler Arbeit und Smartphone zum Nebenverdienst

WorkHub - Deine Zeit ist wertvollWie netzwertig.com kürzlich berichtete, möchte ein neuer Dienst aus Smartphone-Nutzern digitale Arbeitskräfte machen. Voerst noch Beta schickt sich WorkHub an, "digitale Arbeit so einfach und zugänglich wie möglich" zu machen.

Aha, was genau heißt das? Jeder kennt die Szenarien - mal muss ich unfreiwillig auf den Bus oder die Bahn warten, mal ist mir langweilig und ich verkürze mir die Pause mit Spielen oder Surfen. Ein eigenes Smartphone vorausgesetzt, kann man daraus jetzt Kapital schlagen - aus den Pausen ohne der Spielerei meine ich.


iPhone wechsel dich – aus 2G wird 3GS

Am Anfang, als das iPhone noch eine frische Technologie war, war ich einer der ersten die sie nutzten. Mittlerweile gibt es den x-ten Aufguss des Smartphones, also in der 4S-Version ist Apple momentan angelangt.

Vor 5 Jahren war das alles neu, faszinierend und spannend zugleich. Nach dieser vergangener Zeit - was ausgedrückt in Nicht-Technologiejahren eher Jahrzehnte sind - hat das iPhone gefühlt jeder in der Tasche. Ist also nichts neues mehr. Und Nachahmer (me-too) gibt es zuhauf.

Auch die Neuerungen von Modell zu Modell wurden immer unbedeutender. Nach dem Release vom 3G bzw. 3GS gab es zwar immer Verbesserungen, aber meiner Meinung nach keine wirklichen Neuerungen mehr.


Verhüllen mobiler Arbeitsknechte – Laptoptaschen geben Schutz

Mal ein anderes Thema, über das ich mir zwar selbst gern, aber hier im Blog noch keine weiteren Gedanken gemacht habe - die Verhüllung mobiler Arbeitsknechte. In Form einer Laptoptasche oder Notebook-Cover zum Beispiel, oder als Überzug bzw. anderweitigen Schutzelements. Wie auch immer ihr es nennen wollt.

Solche Taschen als speziellen Schutz sind ja modernerweise online schnell ausgesucht und bestellt, in allen Formen und Farben. Es ist erstaunlich, welche Vielfalt heutzutage für (mobile) Computer existiert. Schaut euch nur mal um - an der Uni, in der Familie und im Café eines Berliner Szenebezirks, und ihr wisst was ich meine.


Was fällt euch ein?

Was fällt euch ein, wenn ihr an die Artikel-Ideensammlung für euer Blog denkt? Eine ganze Menge, eher wenig und manchmal gar nichts? Aber selbst das macht nichts, ist es doch normal hier mit Schwankungen zu leben.

Wie sieht es eigentlich bei mir selbst aus, wenn es um die Findung von Artikel geht, die die Leser interessieren? Grob überschlagen fallen mir die Ideen für neue Artikel einfach so ein, würde ich sagen.

Schaut man jedoch genauer hin, dann sehe ich, dass vieles nicht ausgedacht, sondern gezielt ausgesucht ist. Der Router, der neu ins Heimnetzwerk gekommen ist, mein neuer eBook-Reader oder der alljährliche Bloggeburtstag sind ein paar Beispiele dafür.


Seite 18 von 114« Erste...10...1617181920...304050...Letzte »