Von Notizen, Bildern und Tweets

Von | 28. März 2013

Notizen

Habe mal Google Keep getestet und es für grundlegend brauchbar empfunden. Für kleine Notizen ersetzt es die ein oder andere Email. Und es geht auch ohne Android-App.
Auf dem iPhone kann ich ja im Webbrowser auf https://drive.google.com/keep/ zugreifen. Geht dann halt über Safari. Ich weiß nicht was die Android App darüber hinaus mit dem Tool veranstaltet. Wo doch die Idee dahinter ja nicht sooo komplex ist.

Bilder

Ich habe mich außerdem mal bei Panoramio umgesehen. Schöne Bilder aus unserer direkten Umgebung sind da zu finden. Besser als ich sie wohl machen würde. Auch von diversen Urlaubszielen, da kommen Erinnerungen hoch. Nett gemacht, diese – übrigens recht „PR-starke“ – Webseite.

Tweets

Kleine Idee, nach deren Umsetzung ich schon länger gesucht habe, ist clicktotweet.com. Ich werde das jetzt häufiger in Blogposts einbinden. Voraussetzung ist natürlich, dass es klickbare Tweets (in Form von Zitaten, Ideen oder ähnliches) in meinen Artikeln gibt, die eben zum Klicken und Tweeten anregen.
Als Ergebnis wird vom Dienst jeweils ein Link erstellt, der direkt auf meinen vorbereiteten Tweet führt. Nur noch abschießen und fertig.

>> Einfaches Beispiel: Hier klicken und dann frohe Ostern!
>> Zweites Beispiel auf einer Technikseite: „Als Tweet senden!“

In dem Sinne viel Vergnügen!

2 Kommentare zu “Von Notizen, Bildern und Tweets

  1. Matze

    Panoramio ist echt cool! Selbst von meinem kleinen Dorf gibts Bilder…

    1. stef Autor des Beitrags

      Ungeahnte Möglichkeiten. Selbst in einem kleinem Dorf findet sich doch immer etwas sehenswertes 🙂

Kommentare sind geschlossen.