iPad mini – meine Apple-Familie erhält Zuwachs

Das aktuelle Angebot des Händlers Gravis* ist Schuld daran, dass ich jetzt ein iPad mini mein Eigen nennen darf. Lange bin ich um die Tablets herumgeschlichen, habe Vor- und Nachteile abgewägt und genug Zeit ins Land gehen lassen. Überlegt habe ich ja schon vor einem Jahr.

Mir ist auch klar, dass ich damit mein eigenes Rennen gegen ein iPad (oder Tab im allgemeinen) verloren habe. Aber gut.
Geworden ist es das Modell mit 16GB und nur Wi-Fi. Farbe schwarz. Sehr geil das Teil, es hat schon etliche Druck- und Wischspuren auf dem Display. So muss das sein.


Have Less. Do More.

Weniger Haben - Mehr Machen!

Have Less. Do More.
Gefunden auf dem Asphalt vom Tempelhofer Feld. Direkt am Eingang. Ich fühle mich angesprochen in meiner minimalistischen Denke.


Google Reader baut bereits ab

Google Reader ohne G+Google Reader ist ein Auslaufmodell, wie bereits bekannt ist. Jetzt habe ich schon erste Auswirkungen im täglichen Betrieb festgestellt. Scheinbar wird in das Online-Projekt nicht mehr viel Erhaltungsladung reingesteckt.

Speziell aufgefallen ist mir das beim Button für G+, um Beiträge direkt aus dem Reader in Google Plus zu teilen. Oder um einfach einen Beitrag zu "plussen" wie man so schön sagt.

Wenn ich den "Empfehlen" Button nutze, wird auch ein komischer Textausschnitt verwendet. Ab und zu verschluckt sich der Reader dabei.


Frühjahrsputz in der Musiksammlung II

So, kurzerhand ist nun iTunes Match deaktiviert, noch vor dem offiziellen Auslaufen in ein paar Wochen (ich berichtete vor kurzem). Meine iTunes-Bibliothek umfasst jetzt ein wenig mehr als 300 Titel mit noch 3GB Datenvolumen. Das nenne ich mal eine Auslese.

Mit diesem harten verbliebenen Musikkern werde ich jetzt leben - im positiven Sinne. Und meine Gewohnheiten wieder einmal ein kleines Stück ändern. Ich erwähnte bereits, dass ich das mag, oder?

Die verbliebenen Musikdaten passen auch locker aufs iPhone, sodass ich keine explizite und zu ändernde Auslese mehr zwischen den Geräten synchronisieren muss. Die komplette Musiksammlung wird ab sofort bei jedem Sync mit abgeglichen. Kommen einige neue Songs hinzu, fliegen halt alte weniger gemochte raus.


Frühjahrsputz in der Musiksammlung

Während Google bereits Frühjahrsputz im eigenen Laden gemacht hat, bin ich nicht untätig gewesen, auch meine (digitalen) Besitztümer in Frage zu stellen. Genauer gesagt, bin ich die letzte Zeit dabei, immer mal wieder einige Songs aus meiner Musiksammlung zu werfen.

Teilweise sind die über Jahrzehnte mitgeschleppt worden und fristen im iTunes ein tristes Dasein. Ich mag sie nicht mehr und deshalb gibt es keinen Grund, sie länger zu halten. Kosten wertvollen Speicherplatz und müllen Kopf und Bibliothek zu.

iTunes Musiksammlung leeren

Also wird rigoros entsorgt und von den vormals 2300 Titeln sind momentan gut 1500 übrig, Tendenz weiter fallend. Dafür verbleibt der beste und harte Kern gemochter und häufig gehörter Töne.


Seite 4 von 113« Erste...23456...102030...Letzte »