Nach dem Update: Apple iOS-Problem – nicht mit mir

Von | 31. März 2016

Na da hat Apple wohl in die falsche Update-Kiste gegriffen. Als Admin und technisch nicht ganz abwesender Nutzer sind sie nämlich ein Graus: Probleme, die mal auftreten und mal nicht. Wann genau weiß keiner und warum geht das bei dem einen und beim anderen nicht? Argh!!

Jetzt ist genau wieder sowas passiert. Viele haben scheinbar Probleme nach dem Update auf iOS 9.3. Links in Mail oder Safari lassen sich nicht klicken. Fatal, damit wird groĂźer Teil eines Smartphones unbenutzbar. Ist aber eben nicht bei allen Nutzern so. Bei mir geht’s bisher ganz gut. Das Update habe ich scheinbar gut ĂĽberstanden bzw. meine beiden i-Geräte zuhause -> iPhone 5c und iPad mini. Wildes Geklicke wird artig mit Weiterleitung beantwortet. Und stabiler als frĂĽher sollte iOS 9.3 jetzt auch sein. Passt also.

Für alle anderen Nutzer der schönen und teuren i-Geräte bedeutet das leider: abwarten und auf iOS 9.3.1 hoffen.

Randnotiz: Da mein iPhone 5c nun als offiziell unsicher gilt, schlägt ein kleiner Update-Fehler beim iOS nicht mehr wirklich ein, oder?

4 Kommentare zu “Nach dem Update: Apple iOS-Problem – nicht mit mir

  1. Frank (DĂĽrrbi)

    Also ich habe mit dem Update auf 9.3 auch keine Probleme. Weder auf den beiden iPhones von mir und meiner Frau (unterschiedliche Modelle) noch auf unserem iPad Air.

    Da beim Breitenrollout nun Fehler/Bugs offenbar werden, die in sämtlichen Beta-Phasen nicht auftraten kann ich mir gut vorstellen.

    Ich erlebe so etwas in unserer Firma auch hin und wieder. Da gibt es Anwendungstest, langwierige Pilotierungen und am Ende in der Breite treten dann ganz neuerliche Effekte auf. Zum Teil auch solche, die während der Pilotierung als „Einzelfälle“ abgetan wurden.

    Es ist technisch gar nicht möglich alle Eventualitäten und Szenarien vorab zu testen, denn kein iOS-Gerät gleicht dem anderen. Randeffekte durch Inkompatibilitäten mit vorhandenr Software wird es immer geben.

    1. stef Moderator

      Da hast du Recht. Wären diese Effekte vorher aufgefallen, hätte Apple das nie ausgerollt.

      Bei sovielen tausenden Geräten ist es schon eine Leistung, wenn gar keine Probleme auftreten.

  2. key

    meine ipad 2 war nachd em update im tiefschlaf. keine aktiverung möglich. musste es komplett zurücksetzen und dann auf das neue update warten. naja. alles gut gelaufen. aber etwas ärgerlich ist es schon.

    1. stef Moderator

      Auf jeden Fall ist das ärgerlich. Da macht sich ein gutes und regelmäßiges Backup bezahlt.

      Und doch so unterschiedlich sind die Auswirkungen auf die verschiedenen iOS-Geräte und Generationen. Merkwürdig.

Kommentare sind geschlossen.