Apple macht gerade was richtig

Von | 17. Februar 2016

Apple macht da mal aktuell was ganz genau richtig. Verschlüsselung, baby, ist und bleibt Verschlüsselung! Das sollte auch das FBI kapieren. Bastian hat das auf Twitter so formuliert:

Apple besteht auf die Verschlüsselung, und das zu recht

Bleibt zu hoffen, dass selbst mit einer richterlichen Entscheidung der Konzern standhaft bleibt.
Was reden wir hier und anderswo nicht immer wieder von der Notwendigkeit der Verschlüsselung. Im iPhone wird es standardmäßig integriert und das ist dann auch wieder nicht richtig. Das geht so nicht!

Zum weiterlesen und verdeutlichen: drei Gründe, warum Apple recht hat.

Ergänzungen

18.02.2016: Apple erhält Unterstützung von Google und WhatsApp (übrings zwei der wichtigsten Datenschützer dieser Welt), selbst Snowden stimmt mit ein.
21.02.2016: Schönes Bild auf Twitter gefunden:

25.02.2016: Eine Entsperrung wäre schlecht für Amerika, sagt der Apple-Chef.
26.02.2016: Uhoh, Apples Weigerung wird erstmals gerichtsnotorisch.

5 Kommentare zu “Apple macht gerade was richtig

  1. stef Artikelautor

    Na klar, Angst ist oft im Spiel, wenn man was nicht kontrollieren kann.

  2. Pingback: Apple vs. FBI

  3. Nolte

    Mein Tipp an alle die im Netz sind alles machen als sei immer ein Dritter dabei.

    1. stef Artikelautor

      Du meinst, Nolte, dass jemand quasi über die Schulter schaut!?
      Dann fühle mich mich so beaobachtet.

Kommentare sind geschlossen.