Das war wohl nichts mit iPhone und iOS 8

Von | 25. September 2014

Ihr wisst ja selbst, dass Updates sinnvoll sind. Egal ob auf mobilen oder sonstigen IT-Systemen.

Folgendes hat sich zugetragen:
Ich wäre zuerst gar nicht darauf gekommen, dass mal wieder ein Update ansteht. Mein iTunes meldete mir gehorsamst, dass die Version 8.0 für iOS am Start ist.

„Willst du installieren?“ Diese normale Frage beantwortete ich gern mit „ja“ und die Installation nahm seinen gewohnten Lauf. Bis zur unbekannten Fehlermeldung. Nichts ging mehr und iPhone blieb im Wartungsmodus hängen.

Ende vom Lied war, dass ich die Software wiederherstellen musste, iOS 8 aber dennoch auf dem Gerät installiert wurde. Schlimmer war, dass alle meine Apps nicht mehr drauf waren. Wozu spiele ich eigentlich das so wichtige Backup ein??

iOS 8 auf dem iPhone installiert

Wozu eine Cloud doch gut ist

Dadurch, dass glücklicherweise meine persönlichen Einstellungen auf dem iPhone vorhanden waren, konnten die Apps kurzerhand wieder installiert und in Betrieb genommen werden. Kein Datenverlust! Die Musik war auch schnell aus der Cloud zurück gesaugt. Email-Konten, Notizen und Kalender waren über iCloud synchronisiert.

Das ist ja das coole an einem „dummen“ Endgerät, welches sich aus den im Netz verteilten Daten speist. Noch nicht alles (zumindest in meinem Fall), doch schon sehr viel wie man in einer solchen Situation erkennt.

Nun ja, jetzt bange ich dem Tag entgegen, wo mein iPad aktualisiert werden muss. Ist ja fast wie vorm Zahnarzt. Vorbereitung kann nur sein: Backup ziehen und Einstellungen sichern. Zur Not helfen auch Screenshots um zu sehen, wie die installierten Apps hießen und wie sie angeordnet waren.

Dieser Tag hat einen kleinen Riss im sonst so smoothen Apple-Konstrukt bei mir hinterlassen. Das darf mal vorkommen, Spaß macht es nicht. Vermutlich warte ich gleich bis iOS 8.0.2., da ja 8.0.1 zurück gezogen wurde.

Und ihr so? Erfahrungen ähnlicher Art gemacht?

26 Kommentare zu “Das war wohl nichts mit iPhone und iOS 8

    1. stef Autor des Beitrags

      Mal sehen wie es mit dem iPad klappt. Jetzt steht ja die Version 8.0.2 zur Verfügung.

  1. Sandra

    Ganz aktuell: Gerade kam auf meinem neuen Iphone 6 ein Update zu IOS 8.0.0.1 waren wohl einige Sachen die Sie schnell beheben musste 😉

  2. Alexander Rus

    Jaja, das kann immer wieder mal bei einem Update passieren. Der Service von Apple ist gut, aber mit der Software-Vielfalt kann doch mal etwas schief laufen.

    Da spart einem die Cloud wirklich eine Menge Ärger. Dieses Problem ist keine Seltenheit, da muss man durch 😀

    Mir geht es immer wieder ungemein auf die Nerven, wenn die offizielle GMail App hängen bleibt und erst nach einer Neuinstallation wieder funzt 😛

    Viele Grüße aus Innsbruck,

    Alex

    1. stef Autor des Beitrags

      Solange es nicht bei jedem Update auftritt, soll es nicht weiter stören, auch wenn es ärgerlich ist.
      Das zeigt erneut, wie wichtig Backups und Ausfallsicherheit sind.

  3. Damoun

    Ich habe eher das Gefühl, dass mein iPhone 5 nach dem iOS 8 update hakt und Video Apps nicht mehr ganz so stabil laufen, wie sie es einst taten. Zwar hat sich die Stabilisierung der Apps nach dem 8.0.2 Update wieder gelegt, aber eine Drosselung der allgemeinen Performance ist doch deutlich zu erkennen – zumindest auf meinem Gerät. Frage mich ob es nächstes Jahr noch updates fürs 5er geben wird.

  4. Stauber

    Ja, hier zeigt sich mal wieder sehr schön, wie wichtig regelmäßige Backups sind. Gerade dann, wenn man das Handy auch für wichtige Dinge und nicht nur zum Telefonieren benutzt 🙂

    Die Cloud hilft nämlich auch nicht immer. Ich hab nämlich neulich mal meine komplette Cloud unabsichtlich (aber selbstverschuldet) gelöscht. Zum Glück hab ich davor schon regelmäßig eigene Backups gezogen und lokal bei mir daheim archiviert. Das kann sehr viel Ärger retten 🙂

    1. stef Autor des Beitrags

      @Damoun: Ja, das Performance-Gefühl habe ich auch. Komisch. Ich hoffe, dass Apple die iPhone 5er noch ein wenig betreut und nicht so bald hängen lässt.

      @Stauber: Die komplette Cloud löschen?! Wie geht denn das? Ich synchronisiere die meisten Daten mit dem lokalen Rechner. So hat man im Falle des Falles noch ein Backup „im getrennten Brandabschnitt“.

  5. Olaf

    Ich vertraue den Clouds immer noch nicht – da bin ich altmodisch und es zeigt sich ja immer mal wieder, dass es dort doch die eine oder andere Sicherheitslücke gibt. Backup ja, aber dort wo nur ich einen Zugriff zu habe.

    1. stef Autor des Beitrags

      Mein eigentliches Backup liegt nicht in der Cloud und ich habe darauf alleinigen Zugriff!
      Hier geht es um Bewegungsdaten, die verschmerzbar sind oder eh in der Cloud liegen. Ich denke, auch du wirst deine Emails über die Cloud empfangen, oder nicht? 🙂

  6. Florian

    Also ich habe alles über die iCloud organisiert und muss sagen es funktioniert einwandfrei.
    Schade finde ich nur dass das ganze iOS8 mein Iphone 4S so extrem langsam gemacht hat dass ich jetzt bald doch auf ein neueres Modell umsteigen muss 😕

    Wichtige Daten wie z.B. Unternehmensplanung usw. organisieren wir natürlich nicht über die Cloud. Aber meine Kontakte usw sind schon in der Cloud, finde ich auch okay. Ich habe nichts zu verstecken.

  7. Fabi

    Ich vertraue der Icloud und allen anderen Cloud Diensten absolut gar nicht, aber in deinem Fall (das muss ich wohl zugeben) hat die Cloud dich vor einer Menge Arbeit gerettet 😆

    1. stef Autor des Beitrags

      Gibt es eigentlich irgendwo eine Art Datenbank oder Download-Area mit alten iOS-Versionen? Wüsste dann aber auch nicht, wie man die ohne oder sogar mit iTunes auf das Phone bekommen würde.

  8. Hans Baier

    Ich habe fast das selbe Problem vor round about 2 Jahren gehabt, allerdings war es bei mir nicht so einfach alles wiederherzustellen da ich nichts mit meiner Cloud synchronisiert habe. Das hat mich extrem geärgert da bei mir sämtlich bezahlte apps einfach weg waren :-/.

    Also ein wichtiger Tipp, defintiv Datensicherungen machen oder eine Cloud zum synchronisieren benutzten.

  9. Andi Schmids

    Hallo,

    naja klingt doof aber: das ist der klassiker – nach einem Update geht dann gar nichts mehr 🙁 so lange so etwas nicht immer vorkommt und man vorher wie du in der cloud gesichert hat geht es ja gerade so noch 😉

  10. Franzi

    Cooler Beitrag, aber ich muss sagen, ich hab auch schon einige Daten durch Clouds verloren :/

    LG,
    Franzi

  11. Schlüsseldienst Köln

    Wir haben bei uns auch komplett ipads und iphones im einsatz und lassen kunden darauf unterschreiben um auftrag zu bestätigen klappt sehr gut aber das letze update war schon sehr träge

  12. Theodor H

    😉

    der einsatz von mobil devices für unterschriften ist super und komfortabel 🙂 die updates der geräte nerven gewaltig… 🙁

    1. stef Autor des Beitrags

      Die Updates sind zwingend notwendig, ohne diese hätten wir keine mobilen devices wie heute. 😉

  13. Max

    Das mit dem Update ist wirklich bedauerlich.
    Ist aber ja nochmal gut gelaufen, dass du durch die Cloud nicht zu viel Arbeit hattest.
    Ich selbst hab bei mir das ganze Cloud Zeug abgestellt und sichere nur noch über den PC. Traue der ganzen Sache nicht so ganz^^

  14. Thomas

    Ja sowas kann echt ärgerlich enden. Zum Glück hast ja deine Daten noch in der Cloud gehabt.

  15. Sina

    Ich selbst hatte beim Update auch keine Probleme. Zum Glück ist bei dir nochmal alles gut gegangen.

  16. Helena

    Das mit den iOS Updates ist so eine Sache. Ich habe das Gefühl, dass das neue Update mein iPhone etwas träger gemacht hat. Ich weiß nicht woran das liegen könnte.

Kommentare sind geschlossen.