GooglePlus Beiträge in WordPress Artikel einbetten

Von | 11. September 2013

Update Februar 2016: Google hat das Einbetten von G+-Beiträgen „erschwert“. Zumindest finde ich in den Posts in GooglePlus nicht mehr den im Video gezeigten Code.
Dennoch funktioniert es weiterhin, wenn man einfach den Link des Posts kopiert und manuell im Blogtext einfĂĽgt.

Ich habe mich entschieden, G+ Beiträge nicht mehr direkt einzubetten, sondern nur noch klassich zu verlinken. Deshalb sieht man auch in diesem Beitrag den eingebetteten GooglePlus-Post nicht mehr.

##################

Das wollte ich selbst einmal probieren ob es mit meinem Blog auch funktioniert. Und siehe da, es geht. Weiter unten findet sich der Beweis, dass in meinem WordPress Blog GooglePlus Beiträge per Widget eingebettet werden können.

Voraussetzung für den Client ist, dass JavaScript im Browser aktiviert ist. Sonst macht das Leben ja grundsätzlich weniger Spaß.
Voraussetzung fĂĽr den Server ist, dass im Header der Webseite bzw. des Blogs der Eintrag fĂĽr die Google APIs gemacht wird (in der header.php). Auf diesen Fakt wird beim Kopieren des Widget-Codes aus GooglePlus heraus hingewiesen. Einmal drin, braucht es natĂĽrlich nicht mehr bei jedem Mal erneut hinterlegt werden.
Hinweis von Google dazu: „Place this tag in your head or just before your close body tag.“ Wer Erfahrung mit dem Einbau des G+ Buttons oder die Umsetzung der Google Urheberschaft hinbekommen hat, der sollte auch damit kein Problem haben.

Danach genĂĽgt nämlich der Code fĂĽr das Widget im jeweiligen Blogartikel. Hinweis von Google dazu: „Place this tag where you want the widget to render.“

Zusammengefasst zeige ich die Umsetzung in einem kleinen Video. Ist tatsächlich sehr einfach.

So sieht’s aus

Und hier mein Beispiel-Widget, direkt aus GooglePlus eingebettet. Geht ĂĽbrigens nur mit als „öffentlich“ markierten Beiträgen in G+.

Seht ihr hier keinen eingebetteten Beitrag, liegt das vermutlich am nicht aktivierten JavaScript in eurem Browser. Verdammt, ohne dieses Zeug geht heute scheinbar wirklich nichts mehr.

Cool dabei ist ja gerade, dass ich direkt im Widget ein +1 geben oder ein Kommentar hinterlassen, sowie dem Verfasser des Beitrags direkt ein Follow setzen kann. Dazu muss ich mich nicht direkt auf GooglePlus Seite aufhalten, sondern kann geradewegs aus dem Surfen heraus agieren. Ich finde das Klasse.

Eine Sache ist da aber noch: Bei meinen eigenen Artikeln sehe ich kein Problem, dass die hier erscheinen. Warum auch? Aber was ist mit Beiträgen von anderen, die auf GooglePlus gepostet wurden und jetzt einfach mal irgendwo auf anderen Blogs (heißt ohne vorherige Genehmigung) auftauchen, weil dort mit der beschriebenen Methode gearbeitet wurde?

Da hoffe ich doch, dass sich jeder an die Google Policies hält, auf die auch als Richtlinie bei jedem Teilen hingewiesen wird.

Weitere Infos zum Thema auf der Google Support Seite. Wem das Einbetten wider Erwarten und trotz des anschaulichen Videos zu kompliziert ist, kann das Google+ Embedded Posts WordPress Plugin von Torben probieren.

9 Kommentare zu “GooglePlus Beiträge in WordPress Artikel einbetten

  1. Nina

    Ich hab das auch schon versucht und es funktionierte nicht. Mir fehlte der Eintrag fĂĽr die Google Api in der header.php.
    Danke Dir fĂĽr den Tipp.

  2. Robert Weller

    Denke der Datenschutzaspekt ist derselbe wie bei embedded Tweets oder?

    Und welche Bedenken hast bei bzgl. der Einhaltung der policies? Du als Autor bzw. Webseitenbetreiber bettest ja nicht jeden Post auf deiner Webseite ein. Vielleicht hilft ein Verzeichnis (Excel, Google Docs, etc.) mit dem man solche Posts im Blog katalogisiert und dann hin und wieder kontrolliert…

    1. stef Autor des Beitrags

      Ja das denke ich auch. Nur hilft mir eine Katalogisierung dabei, Abmahnungen oder nicht gewĂĽnschte Einbettungen zu verhindern?

      Ich werde hier im Blog vermutlich ausschließlich meine eigenen Posts einbetten oder Posts von anderen, die zumindest kein Bild o.ä. zeigen sondern nur Links.

      Ich hingegen hätte keinen Schmerz dabei, wenn andere meine G+ Beiträge bei sich im Blog einbetten würden. Davon darf ich aber nicht von vornherein bei anderen ausgehen. Die mögen es vielleicht nicht.

  3. webdesign bremerhaven

    Vielen dank fĂĽr die gute Anleitung.
    Besonders für Anfänger ist das super Verständlich.

    Liebe GrĂĽse aus dem Norden

    Marc

  4. Torben

    Perfekte Anleitung. Besten Dank hierfĂĽr. Klar und ĂĽbersichtlich strukturiert

  5. Michael

    Danke fĂĽr die Hinweise, genau das habe ich gesucht.

  6. Jana

    Sehr schön geschrieben und informativ! Hat mir sehr geholfen *thumbs up*

Kommentare sind geschlossen.