iPhone Akku ist schnell leer – was war da los?

Von | 28. Januar 2013

Erschreckend. Doch, das kann man sagen. Und dazu noch unangenehm und im blöden Fall sogar recht teuer.

Was ist passiert? Der Akku meines iPhones war ganz pl√∂tzlich der Meinung, sich extrem schnell entladen zu m√ľssen. Dazu darf man ruhig wissen, dass ich s√§mtliche Stromfresser standardm√§√üig deaktiviert habe: WLAN, 3G, Bluetooth, Dauer-GPS etc.

Gleichzeitig bin ich aber so fortschrittlich unterwegs, dass ich gern die aktuellen Apps benutze, z.B. f√ľr Taxibestellungen oder Buchungen von Bahntickets. Und die Ticket-App der Deutschen Bahn habe ich nun in Verdacht (ggf. auch in Verbindung mit dem DB Navigator) f√ľr den Akkuschwund verantwortlich zu sein.

iPhone Akku leer

Der Reihe nach

Meine kleine Leidensgeschichte:¬†Bis zu dem Zeitpunkt, an dem ich √ľber die Ticket-App mobil ein Ticket gebucht habe, lief alles ganz normal und der Akku hatte noch gute 50% Restladung, was locker f√ľr weitere Stunden aktiver Nutzung gereicht h√§tte. Als ich am Zielort ankam, war das iPhone ausgeschaltet und meckerte blinkend in roten Bildern, ich solle doch bitte sofort die Stromversorgung herstellen. Bei 1% Ladezustand auch nicht weiter verwunderlich.

Mal abgesehen davon, dass eine Ticketkontrolle w√§hrend meiner vorherigen Fahrt „Fahren ohne g√ľltigen Fahrschein“ bedeutet h√§tte, hatte ich den Akku im Geiste schon technisch abgeschrieben. Als Dauerl√∂sung w√§re es niemals akzeptabel gewesen, mehrfach am Tag das Smartphone laden zu m√ľssen, nur um es ordnungsgem√§√ü verwenden zu d√ľrfen. Da helfen keine Standardtipps oder ausgekl√ľgelte Hinweise zur Verl√§ngerung der Lebensdauer eines iPhone-Akkus. Eine echte L√∂sung musste gefunden werden.

Nun, ich habe dann am Zielort mein iPhone gleich wieder komplett aufgeladen und wollte mir das Problem genauer anschauen. Als erstes musste ich mit ansehen, wie die Ladezustands-Prozente danach quasi in Echtzeit dramatisch runterpurzelten. Ich fand außerdem heraus, dass alles nichts half (Apps im Hintergrund schließen, iPhone neu starten etc.), bis auf die Aktivierung des Flugmodus. Ok, der Akku schien also schon mal grundsätzlich nicht defekt zu sein. Irgendeine aktive Datenverbindung blieb also offen und saugte im Hintergrund unsichtbar die Energie ab. Nur welche und warum lief die einfach weiter?

Akku wieder im Normalzustand

Nun endlich, nach mehreren Ideen und Versuchen, scheint es wieder normal zu laufen, nachdem ich nochmals die DB Tickets-App und den DB Navigator geöffnet und somit kurz verwendet habe. Nach dem Schließen der Apps verharrt der Ladzustand nun wieder im normalen Bereich. Und ich hoffe inständig, dass das so bleibt.

Das ganze bedeutet doch aber, dass die Software buggy ist und ich vor der Entscheidung stehe, ab sofort wieder herkömmliche Methoden der Ticketbuchung zu verwenden. Schade. Ich werde das jetzt weiter beobachten. Vielleicht installiere ich nochmal neu, synchronisiere und es geht wieder. Auch möglich.

Hach, was f√ľr eine Aufregung. Habt ihr schon mal eine √§hnliche Erfahrung mit eurem Smartphone oder Handy gemacht? Akku leer in Windeseile und keine Software will’s gewesen sein?

Bild © koya79 РFotolia.com

9 Kommentare zu “iPhone Akku ist schnell leer – was war da los?

  1. Pingback: iPhone aktualisiert und hoffentlich stabilisiert ¬Ľ iPhone, Software ¬Ľ Station 9.111

  2. key

    mir ist mal folgendes passiert: war unterwegs mit navigon am iphone 4, nach der fahrt war der akku zu 100 % geladen, war ja die ganze zeit angesteckt. ich habe dann navigon beendet, ortungsdienst war somit ebenfalls beendet. doch nach dem aufwachen am morgen danach war das iphone komplett tot. auch am iphone 3gs von meiner frau, ebenfalls mit navigon ist das schon mal vorgekommen. ich glaube, selbst wenn man die navigon-app richtig beendet (auch √ľber multitasking-leiste), greifen irgendwelche ortungsdienste durch und der akku wird somit leer gesaugt.

    1. stef Moderator

      Dumm ist halt nur, dass man es meist spät bemerkt. Und ganz dumm ist, wenn einem dadurch finanzielle Probleme entstehen (kein Fahrschein haben oder ähnlich).
      Dass es dem Akku obendrein nicht wirklich gut tut, das bleibt noch zu erwähnen.

  3. Nina

    Man sollte sich mittlerweile bewusst sein das Smartphones mehr Akku brauchen als normale Handys.

  4. stef Moderator

    Naja, kommt drauf an, w√ľrde ich sagen. So pauschal hilft einem die Aussage wenig.

  5. Sven

    Oh das Problem hatte ich auch, bei mir lags aber an all den vielen Apps und an dem enormen Fotobedarf den ich anfangs hatte. Als ich dann begonnen hatte die Apps zum Teil zu deaktiv. bzw. weniger Fotos zu machen wurde das wieder besser

    1. stef Moderator

      Ja, das hatte ich aber alles schon deaktiviert. Hier ging es wirklich um massive Probleme, die √ľber den Standard hinaus gehen.

  6. ASE

    Hatte heute genau dieses Drama. Handyticket und Bahncard und Reisepl√§ne im handy / DB Navigator. Ger√§t iPhone 6plus. Lief gut von 7 Uhr bis 17 Uhr. Beim Einstieg in den Zug zur Heimreise knallt Akku von 15% ins Akukoma. Im Nothandy iPhone 6 mit 48% geladen DB App heruntergeladen um Ticket und Reisedaten zu erhalten. Sobald DB Navigator lief, schmierte das Nithabdy ab, angeblich kein Aku. Mehrmaliges An- und Azsschalten Bruder Ger√§te ohne Erfolg. Im Regioexpress keine Steckdose. Powerbar zuhause. Ich fuhr mit dem Zugnach K√∂ln, rannte zum Fahrkartenschalter und kaufte ein neues R√ľckfahrticket, rannte zum Gleus und erwischte noch meinen Zug mit der Platzreservation. Im ICE mit Steckdose gi gen die Habdys sofort wieder und hatten auch wieder den urspr√ľnglichen Akuladestand. Auch ich hatte alle anderen Anwendungen √ľber den Tag geschlossen.
    Großes Rätsel mit Ausöser DB Navigator. Nächste Handyticketreise nur mit Powerbar!!!

    1. stef Moderator

      Boah. Das kann es ja nun nicht sein. Dachte, das Thema wäre erledigt. Jetzt traue ich mich mit meinem iPhone 5c auch nicht mehr.

      Und nur mit Powerbar ist doch genau das, was man nicht will Рmobil sein Ticket zeigen während der ganzen Reise. Blöd!!

Kommentare sind geschlossen.