Datum von Artikeln aus den Google-Suchergebnissen entfernen – wie das geht und was es bringt

Von | 23. April 2012

Gleich vorweg: Es hat irgendwie nicht geklappt, das Datum von meinen Artikeln aus der „Description“ in den Suchergebnissen von Google zu entfernen.

Es wÀre schön gewesen, auch Àltere Blog-Artikel nicht von vornherein als alt abzustempeln. Aber der Reihe nach und wieso das ganze.

Lasse ich Tante Google nach etwas suchen bekomme ich natĂŒrlich auch Blogartikel in den Suchergebnissen gelistet. Da steht dann meistens ein Datum vorneweg. Beispiel:

Datum Google Suchergebnis Beispiel 2

Schöne Suchergebnisse

Nun, ich finde aber, dass die Suchergebnisse ohne das vorangestellte Veröffentlichungsdatum besser aussehen. Und ich bin der Meinung, einige Artikeln hier in meinem Blog, auch und gerade die Àlteren, brauchen eine solche Kennzeichnung einfach nicht.

Im Gegenteil, das kann den jeweiligen Beitrag sogar „alt aussehen“ lassen und den Suchenden verprellen. Bei zeitlosen Artikeln wie z.B. Anleitungen oder Tipps usw. ist das gut möglich und sogar unerwĂŒnscht. Noch ein Beispiel:

Datum Google Suchergebnis Beispiel 1

Ist das Datum in den Suchergebnissen enthalten, zwingt es den Leser zumindest unbewusst zu entscheiden ob die Seite fĂŒr ihn relevant ist oder nicht. Und das mit allen Konsequenzen. Im schlimmsten Fall wird einfach drĂŒber hinweg gelesen und ein anderer – ggf. sogar vermeintlich jĂŒngerer – Link geklickt.

Schaut man sich die Suchergebnisse an, erkennt man auch, dass der beschreibende Text (die Description laut HTML-Code) dadurch kĂŒrzer als geplant und abgeschnitten wird. Auch nicht schick.

Um das nun selbst mal zu testen – das Datum aus den Suchergebnisse zu entfernen – habe ich sĂ€mtliche Zeitangaben im WordPress-Theme, und nicht nur in der single.php, geĂ€ndert. In der Erwartung, dass Google das Datum nicht auswerten und somit nicht in die SERPS ĂŒbernehmen wird.

Das hier ist z.B. eine Codezeile, wie sie hÀufig im Theme zu finden ist bzw. sie enthÀlt bereits die gemachten Anpassungen:

<script language=“javascript“>document.write(‚<?php the_time(‚j. F Y‘) ?>‘); </script>

Die Javascript-ErgĂ€nzung fĂŒhrt dazu, dass der Bot diese Zeile (normalerweise) nicht auswertet. NatĂŒrlich kann hier die Zeitangabe selbst entsprechend anders aussehen, z.B. „F Y“ oder Ă€hnlich.

Was bringt es

Stand heute, d.h. einige Monate nach meinen Änderungen im Theme, sind die Suchergebnisse immer noch wie am ersten Tag. Es hat sich also faktisch gar nichts getan.

Entweder zieht sich Google die Daten aus dem Permalink oder ich habe noch etwas ganz anderes vergessen zu berĂŒcksichtigen. Oder muss ich wesentlich lĂ€nger warten damit die Änderungen wirksam werden?

Was mich wiederum zu der Frage bringt, ob das alles nicht vergebliche MĂŒhe ist. Einfach so lassen wie es ist oder doch weiter forschen?

Was meint ihr dazu? Hat das ĂŒberhaupt Vorteile oder stört das eher beim Lesen der Suchergebnisse bzw. fehlt da was?

Dieser Artikel enthÀlt Anregungen von picxl.de

12 Kommentare zu “Datum von Artikeln aus den Google-Suchergebnissen entfernen – wie das geht und was es bringt

  1. Jörg

    Genau aus den von Dir genannten GrĂŒnden habe ich das Erstellungsdatum meiner Artikel entfernt und zeige nur die Uhrzeit an.

    Da mir ĂŒberhaupt nicht bewusst war, dass Google dieses Datum in den Suchergebnissen anzeigt, habe ich gerade mal einen meiner Artikel gesucht.

    Ulkigerweise wird bei mir „vor 1 Tag“ angezeigt. Jetzt wird mir auch klar, warum ich zu einem meiner Ă€lteren Artikel (Internetmarke der Post) letztens einen „bösen“ Kommentar bekommen habe, da die Features dieses Onlinedienstes nicht mehr dem entsprechen, was ich vor ca. 1 Jahr beschrieben habe. Peinlich, peinlich 😳

    Muss mir unbedingt mal den Code ansehen …

  2. mysha

    Aus Sicht des Lesers finde ich es sogar gut zu erfahren, wie aktuell ein Artikel ist. Zugegeben, ich achte nie auf die Timestamps in der Suche, aber innerhalb des Artikels nervt es mich öfter mal kein Datum zu finden.
    Wenn ich was aktuelles suche, will ich schließlich auch wissen, ob die gegebenen Informationen dem Anlass entsprechend aktuell genug sind.

  3. stef Autor des Beitrags

    In den Artikeln selbst auf dem Blog bleiben die Datumsangaben ja erhalten (zumindest bei mir hier im Blog).

    WÀhrend der Suche bei Google allerdings kann es eben störend sein.

  4. Bonsailinse

    Ich finde eine Datumsangeige gut. Gerade bei meinem Suchverhalten (meistens Tutorials) ist eine gewisse AktualitÀt wichtig.
    Es manuell auszuschalten wĂ€re natĂŒrlich nett, von Google so aber sicher nicht gewollt.

    Noch ein paar AnsÀtze wo Google das Datum herbekommen könnte:
    Die Sitemap (evtl. via Plugin)
    XML-RPC (fĂŒr Trackbacks, etc.)
    Google indiziert regelmĂ€ĂŸig und taggt das Datum automatisch.

    Google das Datum wegzunehmen scheint mir, so lange es nicht von Google als Feature eingebaut wird, ein Ding der Unmöglichkeit, will man nicht auf die restlichen Annehmlichkeiten verzichten.

    MfG Bonsailinse

  5. Bonsailinse

    ErgĂ€nzung: Ooohja, du hast da eine ganz dicke sitemap.xml, warum soll Google sich dann noch die MĂŒhe machen das Datum woanders her zu bekommen *g*

  6. stef Autor des Beitrags

    Du hast ja Recht, ein Versuch wars aber wert. Es scheint ja aber doch bei anderen Blogs zu funktionieren.

    Vermutlich sind dort die Permalinks anders und die haben keine Sitemap oder so.

  7. Olga

    Wie man zu der Frage steht, hÀngt von der Interessenslage ab, in der man sich befindet. Als Publisher möchte man ungern alt da stehen, als User allerdings Àrgert man sich, wenn man Seiten anklickt und nicht einmal auf der Seite selber klar wird, von wann der Artikel ist. Es geht ja oft darum, einzuschÀtzen, auf welchem Wissensstand man sich bewegt, ohne dass deshalb Àltere Artikel irrelevant wÀren. Man Àrgert sich einfach nur. Bei anderen Inhalten scheint mir klar zu sein, dass das Datum nicht sein muss.

  8. Andreas GrĂŒnwald

    Ich wollte mal nachfragen, ob sich inzwischen eigentlich etwas in dieser Sache getan hat, also in der Frage des Ausblendens in den Google Snippets oder Serps?
    Ich selber beschreibe verschiedene Seiten, die ich auf einem anderen Blog-Anbieter, nĂ€mlich bei blog.de angefertigt habe. Ich habe da ebenfalls nun mit meinen bescheidenen Wissen viel herum experimentiert, da mit meinen Seiten auch Veranstaltungen ankĂŒndige, mit denen ich geld verdiene – und das ist beschissen, wenn ein Beitrag, der nach wie vor aktuell ist, und immer wieder aktualisiert wurde, auch gutes Ranking hat mit einem Datum aus dem Jahr 2007 erscheint …
    Nach meinen Versuchen mit blog.de, wo ich kein Zugriffsrecht auf PHP Dateien habe, aber die HTML selbst defeniere, lĂ€sst das Datum nicht ausblenden. Es erscheint mir aber möglich zu sein durch eine nachtrĂ€gliche Indexierung in den Google Tools sowie durch eine created_at Angabe auf dem Blog selbst, aktuellere Datumsangaben hervorrufen zu können, und ohne dass damit das Ranking des alten Beitrags mit altem Datum verloren geht. Das ist zwar keine sehr optimale Lösung fĂŒr das Problem, wĂ€re aber zumindest eine suboptimale. Bevor ich da aber nun weiter experimentiere, wollte ich mal fragen, ob sich hier evtl. was neues ergeben hat. Vielen Dank schon im Voraus fĂŒr eine Antwort.

  9. stef Autor des Beitrags

    Nein, da hat sich zumindest bei mir nichts in den SERPs getan, habe ich auch gar nicht weiter verfolgt. Auch aus den hier bereits genannten GrĂŒnden, die mein Blog nunmal mit sich bringt (sitemap, theme, feed, etc.).

    Aber in anderen Projekten habe ich von vornherein das Plugin „Date exlusion SEO“ installiert. Und dort landen die Artikel erst gar nicht mit Datum in den SERPs. Probiere das doch mal aus.

    http://wordpress.org/extend/plugins/date-exclusion-seo-plugin/

  10. Andreas GrĂŒnwald

    Ich glaube das ist ein Programmteil das nur fĂŒr WordPress geht. Meine Blogs laufen bei einem anderen Anbieter, wobei ich immer schon mal schauen wollte, ob WordPress nicht eine Alternative ist, oder zum Ausbau geeignet.
    Aber insofern hilft mir dieses Plugin wohl nicht. Da bei anderen Anbietern auch kein Zugriff auf die PHP Daten möglich ist klappt auch dieser Ansatz nicht mit der Ummantelung durch Javascript der time Ausgabedaten, sofern der ĂŒberhaupt klappt …
    Aber ich habe jetzt zumindest einen Weg gefunden, wie zeitloser Content dann mit einem aktuelleren Datum in den Serps erscheint. Das ist ja auch schon mal was Wert – und wenn sich hier mal jemand verirrt, der einen Blog nicht bei WordPress, sondern z.B. bei blog.de oder einen anderen Anbieter hat, dann kann der sich ja bei mir melden. Erst mal sonst vielen Dank fĂŒr die Nachricht.

  11. Pingback: WordPress Plugin: Datumsangaben aus Artikeln entfernen » SEO, WordPress » Station 9.111

Kommentare sind geschlossen.