iPhone wird trÀge

Von | 8. Mai 2010

Hm, irgendwie habe ich das GefĂŒhl, dass mein iPhone mit der Zeit langsamer und trĂ€ger wird. Kann das jemand bestĂ€tigen? Ich meine, es ist nicht unertrĂ€glich, aber dennoch spĂŒrbar.

Zum Beispiel wenn der Browser oder SMS aufgemacht werden, sind die Denksekunden des Smartphones doch mehr geworden. Teilweise werden auch Eingaben verzögert verarbeitet. FlĂŒssig habe ich anders erlebt.

Nun gut, mein iPhone ist ja mittlerweile 2,5 Jahre alt, sprich es gehört noch zur ersten Generation. Und ich nutze es hÀufig und beinahe tÀglich. Doch ob das als ErklÀrung oder sogar Entschuldigung herhalten kann möchte ich bezweifeln.

Gibt es so etwas wie Defragmentierungs- oder AufrĂ€umtools fĂŒr das iPhone um es wieder flotter zu bekommen?

9 Kommentare zu “iPhone wird trĂ€ge

  1. Adrian

    Bei mir ist es genauso. Habe ein iPhone 3G aus dem Jahre 2008 und in letzter Zeit (ca. 3 Monate) ist es so ziemlich langsam geworden. Ab und an starte ich das iPhone mal neu, aber das kann ja auch nicht Lösung aller Probleme sein.

    Gruß,
    Adrian

  2. Achim B.

    So geht’s mir mit meinem iPod touch, auch erste Generation, auch etwa 2Âœ Jahre alt. Das Ding kommt mir manchmal extrem verschnarcht und langsam vor. Und der Akku lĂ€sst jetzt auch spĂŒrbar nach.

  3. stef Autor des Beitrags

    Hi Adrian, willkommen auf meinem Blog.
    Geht es denn nach dem Neustart besser, zumindest fĂŒr kurze Zeit?
    Ich finde, ab Software-Version 3.x hat es angefangen. Kann aber auch eher subjektiver Eindruck sein.

    @Achim B.
    Schon merkwĂŒrdig, dass es beim iPod Ă€hnlich ist. Da ist doch die gleiche Software wie auf dem iPhone drauf, oder?
    Mein Akku ist eigentlich noch ganz in Ordnung, zumindest habe ich damit keine neuen Probleme. Mal abgesehen davon, dass er ja noch nie der Dauerdurchhalter war.

  4. Oliver

    Ich musste jetzt ein wenig schmunzeln bei „hĂ€ufig+beinahe tĂ€glich“ 😉

  5. stef Autor des Beitrags

    Hey Oliver, es gab tatsÀchlich mal den ein oder anderen Tag, an dem ich es nicht nutze. Klingt unglaublich, was? Kann aber mal vorkommen. 8)

  6. Adrian

    Hi Stef, vorab – schaue oft in deinen Blog 😉

    Ja, nach einem Neustart ist alles wieder Okay, aber nur zeitweise.

  7. DĂŒrrbi

    Hi Stef,

    meins habe ich offenbar noch nicht lang genug, um solche Effekte feststellen zu können. Aber ich denke nach dem Motto „Reboot tut gut“ hilft das beim iPhone wie bei jedem „normalen“ Rechner auch.

    Ab und zu musste ich das auch schon durchfĂŒhren, wenn sich z.B. der Safari mal so festgebissen hat, dass er nicht mehr bedienbar war.

    Falls es ggf. tatĂ€chlich von einer Fragmentierung herrĂŒhren sollte, hilft vielleicht mal, das iPhone zurĂŒckzusetzen, damit es „frisch“ betankt wird. (wĂŒrde ich zur Not mal machen. Ob das was bringt weiss ich aber nicht. (hatte wie gesagt den Effekt noch nicht)

  8. stef Autor des Beitrags

    Hi DĂŒrrbi,

    du hast sicher auch ein neueres Modell. Wenn man Adrian liest, bringt ein Reboot zwar was, aber eher nur vorĂŒbergehend.

    Das mit dem Safari hatte ich auch schon, dann hilft nur rebooten.

    Ich habe mein iPhone schon mal zurĂŒcksetzen mĂŒssen, hat wunderbar geklappt. Ob es zur Verbesserung beigetragen hat, kann ich nicht mehr sagen.

  9. Pingback: Mit einem alten Smartphone ĂŒberleben » iPhone » Alter, Erfahrung, Leben, Smartphone, Ratgeber

Kommentare sind geschlossen.