Wortpatenschaft übernommen

Von | 19. Februar 2009

Warum nicht einmal eine Wortpatenschaft übernehmen? Ich selbst bin Wortpate geworden. Wie in der Seitenleiste zu sehen ist, habe ich mich für das – ich gebe zu, nahe liegende – Wort „Station“ entschieden. Die Aktion Wortpatenschaft.de unter dem Dach des „Vereins Deutsche Sprache e.V.“ hält sehr viele deutsche Wörter bereit (derzeit über 354.000), die ab 10 Euro beschirmt werden wollen.

Jeder Pate beschirmt sein Wort, alle Paten die ganze Sprache.

Andere der im deutschen Sprachgebrauch üblichen Wörter sowie Zusammenstellungen, die in dem Suchindex nicht zu finden sind, können vorgeschlagen werden. Das hat z.B. bei meinem Vorschlag „Station“ schnell und unkompliziert funktioniert.

Vielleicht ist auch die Möglichkeit Wortpatenschaften zu verschenken für den ein oder anderen interessant. Für mich war es das, habe ich mich doch selbst mit der Station näher in Verbindung bringen können. 

via Heide Liebmann, die sich für einen besonderen Faktor stark gemacht hat.

8 Kommentare zu “Wortpatenschaft übernommen

  1. Lexa

    Na das ist ja mal eine außergewöhnliche und schöne Idee. Zum Verschenken finde ich es auch toll. Es gibt ja den ein oder anderen, den manchmal ein einziges Wort auszeichnet.

  2. stef Autor des Beitrags

    Dann überleg‘ schon mal, was du dir sichern kannst. 🙂
    Das Wort „meinetwegen“ ist ja leider schon vergeben.

  3. maksi

    Ich bin jetzt stolzer Pate des Worte „Mammutbaum“. Leider musste ich mein zweitliebstes Wort nehmen, da „Herbststurm“ schon vergeben ist 🙁

    Wie lange hat es gedauert, bis dein Vorschlag angenommen worden ist? Ich frage deshalb, weil ich eines vorgeschlagen habe, das ich verschenken möchte.

  4. stef Autor des Beitrags

    Glückwunsch zur Patenschaft.
    Also der Vorschlag sollte recht zügig durchgehen, dauert vielleicht ein bis zwei Tage. Wird dann direkt per Mail bestätigt und ist für ein paar Wochen reserviert. So war es jedenfalls bei mir.

  5. Tom

    Nette Idee, praktisch dass ein Kumpel von mir Anfang März Geburtstag hat, jetzt hab ich auch gleich ein Geschenk :mrgreen:

  6. stef Autor des Beitrags

    @maksi:
    Ja, das sollte es. Viel Spaß damit.

    @Tom:
    Als Geschenk ist das auch eine nette Idee. Ich werde die Idee im Hinterkopf behalten. Wer weiß, vielleicht verschenke ich auch mal ein Wort. Man muss nur das passende finden. 🙂

  7. Pingback: Zeit für Station: Einleitung zur Blogaktion » Station 9.111

Kommentare sind geschlossen.