Zwischenbilanz vergangener Wochen

Von | 17. Juni 2007

Wie fühlt man sich oder wie darf man sich fühlen, wenn Lasten von einem abfallen? Prüfungen (nicht wenige), die einen geistig und körperlich zuweilen hart forderten, sind gemeistert. Das geht an die Substanz, erweitert aber auch den Horizont und die eigenen Fähigkeiten.

Ich sage: Ich fühle mich großartig und freue mich für mich.

Ich weiß, dass noch viel vor mir liegt. Sowohl im Studium als auch im Sport. Aber ich konnte die letzten Wochen einige Kapitel abschließen. So auch heute, indem ich die Prüfer davon überzeugen konnte, dass das Erreichen des nächsten Gürtelgrades in Ju-Jutsu längst überfällig war. Der nächste Grad winkt in der Ferne.

Ergebnisse aus schriftlichen Prüfungen stehen noch aus und ein Diplom möchte noch geschrieben werden.
Es gibt weiterhin viel zu tun – ich packe es an! Und Euch wünsche ich viel Energie für die nächsten Tage.

8 Kommentare zu “Zwischenbilanz vergangener Wochen

  1. key

    hey stef. endlich ein neuer beitrag in meinem partnerblog :-). du machst ju-jutsu? fein. habe ein jahr lang kung-fu, genau genommen wing chun gemacht. war cool. aber nicht konsequent genug verfolgt. nun musste ich wegen arbeit abbrechen. was diplom angeht, so wünsche ich dir viel glück. da musste ich auch durch. wenn´s aber durch ist, dann ist man wirklich erleichtert. in welcher fakultät schreibst du denn?
    schenen abend noch!

  2. stef Autor des Beitrags

    Ja, sorry key. Es ist halt im Moment viel zu tun 😉 Aber keine Angst, ich habe Euch alle nicht vergessen!

    Ich muss sagen, dass ich schon mehrmals überlegt habe Kung-Fu zu probieren. Aber man kann nicht alles haben.

    Ich werde meine Diplomarbeit in Richtung Wirtschaftsinformatik absolvieren. Das passt gut zu meinem bisherigen Werdegang 😀

  3. Dürrbi

    Dann gratuliere ich mal für die überstandenen Prüfungen, die dir in letzter Zeit auferlegt waren.

    Auch wenn die Ergebnisse vermutlich noch nicht (alle) vorliegen, kann ich deine Erleichterung sehr gut nachvollziehen.

    Wenn man einige große Steine aus dem Weg geräumt hat, kann man mit mehr Elan und Schwung auf die nächsten Hürden zusteuern.

    Übrigens: Hürdenfreie Wege sind Utopie…

  4. maksi

    Gratulation auch von mir. Du machst das schon – auch wenn noch einiges vor dir liegt.
    Ich hatte mich schon gewundert, weil es hier so ruhig war. Jetzt bin ich beruhigt 🙂
    Alles Liebe von Maksi

  5. stef Autor des Beitrags

    Danke für eure unterstützenden Worte 🙂

    @Dürrbi: Hürdenfrei wäre ja auch langweilig.
    @Maksi: In der Blogruhe liegt die Kraft, die ich für eben diese zeitraubenden Dinge aufbringen muss.

    Ich bin bemüht, ab und zu mal ein Lebenszeichen von mir zu geben. 😎

  6. Meg

    Hallo Herr Stef,
    schön, dass Du wieder da bist. Wollte schon eine interne Suchmeldung rausjagen! 🙂
    Herzlichen Glückwunsch zu den „erledigten“ Geschichten und viel Erfolg für die kommenden. Aber jetzt darfst Du Dich erstmal ein wenig ausruhen, hoffe ich?

  7. stef Autor des Beitrags

    Das mit der internen Suchmeldung lass mal lieber :mrgreen:
    Danke für den Zuspruch. Ich ruhe mich derzeit ein wenig aus, wie es im jetzigen Rahmen möglich ist. Auch wenn das heißt, dass ich einfach mal in der Bahn nichts fachliches lesen muss und z.B. Musik hören kann.

Kommentare sind geschlossen.