Blogato „ersucht“ die Blogwelt

Von | 5. Juni 2007

Technorati kennen sicher die meisten. Blogato hingegen noch recht wenige. Zumindest habe ich darüber bisher wenig gelesen. Das kann oder wird sich ändern.

Die neue Blog-Suchmaschine von Alexander Schäfer möchte nicht nur ein deutsches Pendant zu Technorati darstellen, sondern weitere Funktionen darüber hinaus bieten. Das Projekt befindet sich derzeit in der Pre-Release Phase und könnte demnächst der Blogosphäre zur Verfügung stehen. Da zu einer solchen Internetpräsenz selbstverständlich auch ein eigenes Blog gehört, können dort Neuigkeiten über das Projekt abgerufen und diskutiert werden.

Blogato Homepage/Anmeldung

Wer sich jetzt schon einen Startplatz sichern will, kann sein Blog auf der Startseite anmelden. Ich selbst könnte mir also gut vorstellen, dass demnächst ein weiterer Robot meine Blogseiten heimsucht und indexiert.
Nur warum sollte ich – neben Technorati, Blogscout und Co. – eine weitere Blog-Suchmaschine verwenden?

„Blogato ist jedoch mehr als eine herkömmliche Suchmaschine, blogato bietet seinen Nutzern die Möglichkeit, sich an der Indexierung und Bewertung von Blog-Einträgen aktiv zu beteiligen und so das Suchergebnis mitzugestalten.“

Also ein weiterer „Social-Networking“ Dienst, der von der Mitarbeit seiner Anwender lebt. Was grundlegend ja nichts Verwerfliches ist. Ich bin neugierig geworden. Nur wie sieht es mit dem „Wildwuchs“ aus, der solche Netzdienste gern heimsucht?

„Gleichzeitig verfügt blogato über eine eigene Suchmaschinen-Redaktion, die in Zusammenarbeit mit den Nutzern die Qualität der Suchergebnisse ständig kontrolliert und verbessert.“

Bleibt die Frage, wie lange die Redaktion dem da noch kommenden Ansturm stand halten kann. Ich wünsche gutes Gelingen!

via Tobbis Blog

4 Kommentare zu “Blogato „ersucht“ die Blogwelt

  1. stef Autor des Beitrags

    Na dann. Ich bin mal gespannt was aus dem Projekt wird …

  2. Malte

    Ich sehe noch nicht ganz womit blogato gegen Technorati oder die Blogsuche von Google punkten möchte.

  3. stef Autor des Beitrags

    Das ist eine gute Frage, Malte, und wird sicher noch nicht ganz beantwortbar sein solange das Projekt nicht an den Start gegangen ist.
    Ich denke – so wie sich das anhört – dass es auf die Analyse und Bewertung von Blogs und dessen Beiträge hinausläuft. Insofern ist es schon mehr als eine reine Suchmaschine für Blogs, wie z.B. bei Google oder Technorati. Viel eher sehe ich die Frage wie es sich dann z.B. von Bloggerei.de unterscheiden wird.

Kommentare sind geschlossen.