Babelsberg für Flughafen Tempelhof

Der Volksentscheid bezüglich der Offenhaltung des Flughafen Tempelhof ist ja bekanntlich gescheitert; juristisch ist das ganze ebenfalls besiegelt. Macht aber nichts, wenn man mal den Vorstandschef der Studio Babelsberg AG Carl Woebcken fragt. PNN berichtet, dass der nämlich auf dem Areal einen weiteren Filmstandort für die Region Berlin aufmachen möchte. Neben Babelsberg und Adlershof wäre das immerhin der dritte.

Nun ja, damit wäre meiner Ansicht nach eine Alternative zum Flughafenbetrieb selbst gefunden. Die nun nicht mehr aktiv genutzten Flughafengebäude würden zu neuem Leben erweckt. Trotzdem soll weiterhin die Tradition aufrecht erhalten werden, also zusätzlich eine "Begegnungsstätte der Bevölkerung" entstehen.
Und wer weiß, vielleicht fliegen bald wieder kleine Flugzeuge über Tempelhof. Dann wohl aber eher aus filmtechnischen Gründen.


Komparsen für Inglourious Bastards

Na, auch mal vor der Kamera stehen, mit Brad Pitt kuschelntuscheln und Tarantino Hallo sagen? Das ist die Gelegenheit für diejenigen, die meinen, optisch in die damalige Zeit des Zweiten Weltkrieges zu passen. Denn die könnten sich gleich noch einen neuen Haarschnitt abholen, wenn sie beim Komparsen-Casting von "Inglourious Bastards" im Studio Babelsberg in Potsdam vorbeischauen und letztlich angenommen werden. Vielleicht wird hierbei auch rein beiläufig ein neuer Star entdeckt, wer weiß?

Ich bin am überlegen, ob ich da mitmachen sollte, denn schließlich bin ich nicht solargebräunt. Zur deutschsprachigen Besetzung zählen übrigens Til Schweiger, Daniel Brühl und Diane Kruger.