Ich bin, weil ich blogge

Nein, ich bin kein Journalist. Trotzdem mache ich mein Ding. Und das solltet ihr auch, zumindest wenn es um euer Blog und eure Außendarstellung geht. Denn wenn ihr bloggt, dann seid ihr. Oder so ähnlich.

Steht ihr vielleicht gerade vor der Entscheidung, ein Blog zu starten? Dann solltet ihr erst recht ein paar Minuten investieren und euch die Präsentation von Richard Gutjahr auf den Passauer Medientagen ansehen. Denn der macht sein Ding und ermuntert zum Durchstarten. Und viele Beispiele bringt er mit.


Lesezeichen braucht kein Mensch

Lesezeichen - die im klassischen Browser - sind ein Auslaufmodell. Denkt man darüber nach, ist das gar nicht mal so abwegig.

Deshalb fand ich das, was ich beim infoblog gelesen habe, einen interessanten Gedankengang und -anstoß, um das mal auf mein eigenes Verhalten zu beziehen.

Lesezeichen

Schau ich mir mein Nutzerverhalten mal genauer an - wann habe ich denn das letzte mal ein Lesezeichen genutzt und dazu im Menü meines Browsers danach gesucht? Eher selten. Dann schon eher nutze ich die Favoritenleiste, in der ich die täglich genutzen Links hinein packe.


Antivirus-Software: nicht nur für PC sinnvoll?

Ich muss gestehen, dass ich seit meinen Mac-Zeiten dem Thema Antivirus weit weniger Zeit und Energie zugeteilt habe als vielleicht notwendig gewesen wäre.

Bei PCs so normal wie dem eigenen Körper sein Immunsystem, weiß ich, dass Antivirus & Co. einfach dazu gehören. Das erste, was ich auf einem PC frisch installiere, ist neben dem Betriebssystem und der Firewall ein geeignetes Programm zur Schadenabwehr. Geht euch sicher ähnlich.

Mittlerweile gibt es Grundlagen-Software wie z.B. Antivirus von Norton, was ich in Bekannten- und Freundeskreis immer mal wieder installiert sehe. Macht ja bei PC auch Sinn. Was die Programme heute auf PCs können und leisten ist mir bei Mac allerdings noch nie untergekommen. Ich denke da nur z.B. an Wurmschutz, Netzwerküberwachung oder Browser-Schutz.


Abwesenheit vorüber – mein und euer Fazit der letzten Tage

Der ein oder andere wird es bemerkt haben - es war ein wenig ruhig hier im Blog die letzte Zeit. Das passiert einfach und ist normal wenn man sich entscheidet, mal ein paar Tage Abwesenheit und andere Wege und Eindrücke zu suchen.

Und wenn man sie - wie in meinem Falle - dann auch findet, ist die Welt ja in Ordnung.
Will aber heißen: ich bin wieder da. ;)

Ich habe euch ja in der Zeit ein wenig zum Lesen gelassen und bedanke mich für die zahlreichen Rückmeldung und Meinungen zum Thema eBook-Reader. Während meiner Abwesenheit und in der Ferne hatte ich nur wenig Muße zum Lesen größerer Schriftwerke, sodass ich mich mit dem Thema nicht direkt weiter befasst habe.


eBook-Reader: welcher passt zu mir?

Wenn ich mir die aktuelle Werbung rund um die Welt der eBook-Reader so schaue, fällt mir natürlich zuerst der neue Kindle von Amazon ins Auge. Massiv beworben wird das kleine Ding in der letzten Zeit durch den Versandhändler. Scheint offensichtlich eine Zukunftstechnologie zu sein.

Jeder Online-(Buch-)Händler muss heute dabei sein und ein eigenes Gerät am Start haben. Auch reine Hardware-Hersteller sind mit dabei. Die Zukunft scheint rosig.

Ich denke, dass sich hier noch einiges am Markt tun wird, auch preislich. Vermutlich wird es bald Abo-Modelle oder subventionierte eBook-Reader geben ähnlich der Handy- und Mobilfunk-Vermarktung.


Seite 19 von 113« Erste...10...1718192021...304050...Letzte »