WorkHub – meine ersten Erfahrungen

Dieser Artikel liegt schon seit einigen Wochen im Entwurf vor. Jetzt sollte er mal raus an die frische Blogluft. Es geht um den mobilen Dienst WorkHub. Hatte ich hier im Blog kurz vorgestellt.

Was gleich zu bemerken ist: WorkHub ist nach wie vor Beta und nur per Smartphone bedienbar. Wann die Nutzung per PC und Tablet möglich ist, steht nicht geschrieben.

Ich möchte in diesem Artikel auf meine ersten gemachten Erfahrungen mit dem Dienst eingehen.

Aufgaben bei WorkHub

Ein normaler Vorgang, also eine Aufgabe zu erledigen, läuft im Grunde ganz einfach ab: Aufgabe aus der verfügbaren Liste auswählen, Hinweistext verstehen und den Job umsetzen. Hier mal drei Bilder zur Standardaufgabe "Beschreibe ein Produkt mit Schlüsselwörtern".


Meine Handynutzung durchleuchtet #Blogparade

Ich kann mich nicht errinern, wann ich mit meinem Blog das letzte mal an einer Blogparade teilgenommen habe. Wenn überhaupt.
Aber das tut der Sache ja keinen Abbruch, eben jetzt bei einer teilzunehmen.

Es geht um die Handynutzung unter Bloggern.

Ich überlege deshalb gerade, was meine Handy- bzw. Smartphone-Nutzung denn so ausmacht. Ich denke, vor allem die mobile Nutzung des Internet. Telefonieren eher selten und SMS schreiben nur, wenn es nicht anders möglich ist.

Die Fragen aus der Blogparade im einzelnen:

Wie oft nutzt Ihr euer Handy?


Wie kann ich Massen-WordPress-Installationen aufsetzen?

Für diverse neue Projekte in großen Mengen benötige ich jeweils eine frische WordPress-Installation. So habe ich mir Gedanken gemacht, wie ich diese am zeitsparendsten umsetze und aufbauen kann.

Gleich vorweg: ich bin am Anfang meiner Überlegungen und noch nicht am Optimum angelangt. Daher hier die Veröffentlichung meiner Gendanken, sodass ihr mir gern dabei helfen könnt eine gute Lösung zu finden.

Was mir letztlich vorschwebt: Eine WordPress-Installation mit immer den gleichen Plugins, Themes und Einstellungen, die ich für neue Projekte als Basis nutzen kann.

Der Reihe nach...

Massen-WordPress-Installationen automatisieren

Mein bisheriger Arbeitsstand bzw. Ablauf vor einer neuen Installation sieht so aus:


wpSEO auf neue Version aktualisiert

wpSEO optimiert Blogs für Suchmaschinen - automatisch und effizient.Endlich. Lange habe ich es vor mir und meinem Blog her geschoben - die Aktualisierung des All Inclusive SEO-Plugins für WordPress Blogs.

Dabei ist es doch gar nicht so schwer, wpSEO auf den neuesten Stand (von Version 2.x auf 3.0) zu bringen. Eine kleine Anleitung zum Update gibt es direkt beim Autor auf den Hilfeseiten.

Hat man bereits eine gültige Software-Lizenz bzw. wpSEO-Installation im Blog, geht das Update auch kostenfrei von statten. In meinem Fall musste ich lediglich ein paar Einstellungen nachträglich anpassen. Diese hatten sich teilweise nicht nur im Namen, sondern auch in der Funktion geändert.
Und natürlich sind einige neuere Funktionen in wpSEO 3.0 hinzugekommen, die eine Aktualisierung erst recht sinnvoll machen.


Das WordPress Plugin Tweet Old Post und sein Problem

Eigentlich wollte ich über das tolle WordPress Plugin Tweet Old Post bloggen und wie ich es erfolgreich eingebunden, aktiviert und genutzt habe. Doch heute mal leicht anders.

Der erste Teil der Prozedur hat noch super funktioniert. Wie gewohnt das Plugin runterladen, installieren, aktivieren und konfigurieren. Und eben mit den Einstellungen scheint das Stück Software dann aber sein Problem zu haben.

Zur Vorbereitung habe ich für die Tweets älterer Beiträge meines Blog eine eigene Kategorie angelegt, in der ich alle Evergreens meiner letzten Jahre gepackt habe. Und lasse ich eben genau diese Kategorie in den Einstellungen von Tweet Old Post als einzige nutzbare zu, erscheint beim Abspeichern der Settings und Aktivierung der Tweets eine Fehlermeldung, dass etwas nicht geklappt hat. Nutze ich eine "normale" Regelkategorie klappt es meistens. Eine Regelmäßigkeit dahinter konnte ich jedoch nicht erkennen.


Seite 10 von 114« Erste...89101112...203040...Letzte »