Technologie

Je jünger, desto mobiler #Statistik #Infografik

Das Ergebnis dieser Statistik ist nicht wirklich überraschend. Wer Kinder hat oder Jugendliche kennt, wird das bestätigen können. Die Frage ist ja, was die Gesellschaft, vor allem die digitale, daraus lernen und ableiten wird:

Schlimm finde ich es nicht. Warum nicht einfach unterwegs online gehen und die wichtigsten Dinge erledigen? Lässt das Ergebnis den Schluss zu, dass die Jüngeren unter uns eher weniger Bloggen und längere Beiträge online stellen, also lieber konsumieren als produzieren? Denn für letzteres sind die kleinen Geräte vermutlich schlechter geeignet.


Mein Mac wird nicht jünger und ich werde angemeckert

Es ist soweit - die Einschläge kommen näher. Nun meckert auch schon Google mit mir, dass mein Browser zu alt sei, um die beste Nutzererfahrung mit deren Diensten zu erhalten.

alter Safari-Browser

Sicherheitsupdates und Softwareaktualisierungen auf meinem Mac OS 10.7 gibt es auch nicht mehr, gerade mal Flash oder kleinere Updates sind noch drin. Klar kann ich Firefox als Alternative nutzen (tue ich auch), doch auf Dauer und aus Sicht der Datensicherheit im Allgemeinen ist das eher ungünstig. Meine Devise ist ja: immer schön die Updates installieren.


iPhone wechsel dich – aus 3GS wird 5C

Es tut sich was im Technikpark zuhause. Just die Tage bin ich auf den Trichter gekommen, dass mir mein treues iPhone 3GS nicht mehr reicht. Ach was, sage ich wie es ist: ich brauchte mal wieder was neues. Von daher das nächste iPhone wechsel dich.

Nebenbei sei erwähnt: Es ist unglaublich und wahr - mein Urgestein iPhone 2G funktioniert im täglichen Gebrauch immer noch. Natürlich ohne aktuelle SW-Version und fehlenden Features. Der Akku aber hält orgininal noch durch. Das sollte hier ruhig mal gezeigt werden. Wer also der Meinung ist, ständig das neueste Modell zu brauchen - überleben geht auch anders.


Sind wir dem aktuellen Sicherheitsgelaber schutzlos ausgeliefert?

Dieses ganze (Un-)Sicherheitsgelaber aktuell in den Medien geht mir auf den Nerv. NSA, Prism und wie sie alle heißen. Einmal, dass wir das Thema überhaupt haben und uns darüber Gedanken machen müssen. Und zweitens weil es doch Lösungen gibt, die nur nicht genutzt werden. Oder liege ich da falsch?

Schutz vor NSA-Überwachung

Schutz ist möglich

Ich erinnere zum Beispiel an eine Kleinigkeit, der Aktion Email-Verschlüsselung. Was ist damit? Wäre das eine, zwar kleine, Möglichkeit, sich ein wenig Privatsphäre zurück zu erobern? Ich denke schon.
Nur sind scheinbar immer noch große Hürden vorhanden, die Technik in den normalen Alltag zu integrieren. Sprich sie ist immer noch kompliziert einzurichten, die großen Player (Freemailer etc.) machen nicht mit und überhaupt, meine Oma nutzt es leider auch nicht. Da kann man nichts machen.


iPad mini – meine Apple-Familie erhält Zuwachs

Das aktuelle Angebot des Händlers Gravis* ist Schuld daran, dass ich jetzt ein iPad mini mein Eigen nennen darf. Lange bin ich um die Tablets herumgeschlichen, habe Vor- und Nachteile abgewägt und genug Zeit ins Land gehen lassen. Überlegt habe ich ja schon vor einem Jahr.

Mir ist auch klar, dass ich damit mein eigenes Rennen gegen ein iPad (oder Tab im allgemeinen) verloren habe. Aber gut.
Geworden ist es das Modell mit 16GB und nur Wi-Fi. Farbe schwarz. Sehr geil das Teil, es hat schon etliche Druck- und Wischspuren auf dem Display. So muss das sein.


Seite 1 von 612345...Letzte »