Google

Datum von Artikeln aus den Google-Suchergebnissen entfernen – wie das geht und was es bringt

Gleich vorweg: Es hat irgendwie nicht geklappt, das Datum von meinen Artikeln aus der "Description" in den Suchergebnissen von Google zu entfernen.

Es wäre schön gewesen, auch ältere Blog-Artikel nicht von vornherein als alt abzustempeln. Aber der Reihe nach und wieso das ganze.

Lasse ich Tante Google nach etwas suchen bekomme ich natürlich auch Blogartikel in den Suchergebnissen gelistet. Da steht dann meistens ein Datum vorneweg. Beispiel:

Datum Google Suchergebnis Beispiel 2

Schöne Suchergebnisse

Nun, ich finde aber, dass die Suchergebnisse ohne das vorangestellte Veröffentlichungsdatum besser aussehen. Und ich bin der Meinung, einige Artikeln hier in meinem Blog, auch und gerade die älteren, brauchen eine solche Kennzeichnung einfach nicht.


Google Urheberschaft ist bestätigt

Es hat ein paar Wochen gedauert, aber Google hat es letztlich doch geschafft. Die Urheberschaft meiner hier im Blog erstellten Artikel ist nun bestätigt und wird in den Suchergebnissen entsprechend dargestellt.

Ein Beispiel:

Google Urheberschaft bestätigt

Der Loop zwischen Blog(-Artikel) und Google+ Profil zeigt also Wirkung.

Wie ich das bewerkstelligt habe steht in dem Artikel zur Google Urheberschaft, oder Englisch "Authorship".

Ich habe letztlich die Variante mit der extra "Über mich Seite" gewählt, um nicht in der Sidebar oder sogar in jedem Artikel den Link auf mein Google-Profil hinterlegen oder sogar das Bagde nutzen zu müssen.


Google Urheberschaft und die Integration im WordPress-Blog

Der Vorstoß in Sachen Urheberschaft bzw. Authorship kam bei Google im letzten Jahr. Google möchte wissen und darstellen, wer der jeweilige Urheber von Artikeln oder Webseiten im Internet ist.

Vermutlich wird die Google Urheberschaft bald ein grundlegendes Element der Webseitenbewertung sein. Im Sinne: Mein Blog, mein Artikel, meine Urheberschaft, mein Pluspunkt und dadurch mehr Vertrauen beim Leser. Je mehr eigene zugeordnete Artikel desto besser. Es lohnt sich also, über die Umsetzung nachzudenken.

Google Urheberschaft im Blog integrieren

Soweit die Theorie und der Gedanke dahinter. Wie sieht nun die Umsetzung im eigenen Blog oder der eigenen Webseite aus?


Google+ Einladung und Google+1 Button im Blog

Google+ EinladungIch habe noch ein paar Google+ Einladungen auf Lager, ganze 150 sind es. Mehr gehen leider nicht. Wer zuerst kommt plusst zuerst.

Und wenn wir schon beim Google+ sind - rechts oben in der Sidebar meines Blogs befindet sich der +1 Button für das gesamte Blog. Also wer mein Ego stärken und was gutes tun will, dem sei ein dortiger Klick empfohlen. Mit dem Button kann man jetzt auch direkt Beiträge und Seiten auf Google+ teilen.

Den Knopf habe ich da oben schon etwas länger drin. Aber nachdem Frank so offensiv in seinem tekshrek-Blog auf seinen Google+1 Button hinwies, wird ein wenig Werbung dafür auch in meinem Blog nicht schaden.


Google+ kann nicht jeder, braucht man dazu Facebook-Erfahrung?

So Leute, jetzt will ich es wissen. Und zwar von euch, die ihr so viel und gern Facebooker seid. Ich lese nun schon so einige Beiträge darüber wie Google+ funktionieren und auch faszinieren kann. Oft genug wird hier der Vergleich mit Facebook gezogen. Was ja auch nicht so weit hergeholt ist. Aber das heißt auch, ihr seid alle vorbelastet.
Ich frage mich wie es wohl aussehen mag, wenn jemand quasi null Facebook-Erfahrungen hat und dann auf Google+ stößt. Wird er abgschreckt, ist Feuer und Flamme oder mal abwarten?


Seite 2 von 3123