Design

Verhüllen mobiler Arbeitsknechte – Laptoptaschen geben Schutz

Mal ein anderes Thema, über das ich mir zwar selbst gern, aber hier im Blog noch keine weiteren Gedanken gemacht habe - die Verhüllung mobiler Arbeitsknechte. In Form einer Laptoptasche oder Notebook-Cover zum Beispiel, oder als Überzug bzw. anderweitigen Schutzelements. Wie auch immer ihr es nennen wollt.

Solche Taschen als speziellen Schutz sind ja modernerweise online schnell ausgesucht und bestellt, in allen Formen und Farben. Es ist erstaunlich, welche Vielfalt heutzutage für (mobile) Computer existiert. Schaut euch nur mal um - an der Uni, in der Familie und im Café eines Berliner Szenebezirks, und ihr wisst was ich meine.


Stef’s Galerie ist eingerichtet

Mehr braucht es nicht um berühmt zu sein. Der Beweis:

fotogalerie.jpg

Diese und weitere Vorlagen finden sich auf PhotoFunia.

via guennersen


Der menschliche Drucker

Das Projekt The Human Printer ersetzt mal eben den Drucker und erstellt sozusagen gemalte Ausdrucke.

Wie jetzt? Nun: Bilder und Fotos, die zuvor per Email eingesandt wurden, werden von Hand ausgedruckt. Jeder Pixel wird also von Hand gezeichnet und nicht von einem technischen Gerät namens Drucker erstellt.

Die Performance spielt hier natürlich keine Rolle. Aber die Idee ist gut und schließlich zählt das Ergebnis.

Für die perfekte Präsentation von Geschäftsunterlagen, wie beispielsweise hier, taugt das sicher weniger.

via diskursdisko


Online-Lesen leicht gemacht

Eine einfache Möglichkeit, Webseiten in einer reinen Textvariante zu betrachten bietet ein Bookmarklet vom Readability-Experiment. Werbung oder einfach optische Zuwiderhandlungen des guten Geschmacks werden dann einfach ausgeblendet.
Ich höre schon die ersten sagen: dann sieht man meine Werbeeinblendungen oder mein wunderschönes Webdesign nicht mehr. Eben genau das kann durchaus ab und zu Sinn machen. Ich habe damit kein Problem, sollten Besucher meiner Seite lieber den nackten Text sehen wollen. Werbung habe ich eh nicht geschaltet und Feeds sind auch nur eine Art Textlesedienst, der ohne direkten Zugriff auf die Frontseite des Blogs funktioniert.


Mehr Pixel für Daisy

Zur Erinnerung: Jetzt sind es fast 20 Monate und das Kunstwerk "Daisy" ist immer noch weit davon entfernt, enthüllt zu werden. Ich beteiligte mich damals im Juni 2007 an der Aktion. Es fehlen heute noch über 82%. Mehr als ein rot-gelber Pixelhaufen ist daher nicht zu erkennen.

Also worauf wartet ihr? Mitmachen, Pixel sichern und Teil eines großen Ganzen werden!! Ansonsten werden die Spekulationen darüber, was oder wer Daisy überhaupt ist, nie aufhören. Ach was, viel schlimmer: Wir werden nie sehen, wie das Kunstwerk tatsächlich aussieht. Und so viel Spannung hält doch keiner aus.


Seite 1 von 41234