Webdesign

NUMBOO – nur online, und einzigartig

Wow, ich muss ja sagen, schick sieht es ja aus. Die Themen fühlen sich gut und durchaus wichtig an. Vor allem wenn man was davon versteht. Von CSS Headlines und Farbtools ist da die Rede. Sehr schön, tangiert mich aber relativ wenig.

Nicht falsch verstehen, das ist in Ordnung. Nur weil man von einer Sache - hier Webdesign und Webentwicklung - wenig versteht, heißt das ja nicht, dass man nicht ein paar Worte darüber verlieren kann.

Auf jeden Fall gibt es dieser Dinge mit vielen Details auf NUMBOO reichlich. Es ist neu, einmalig und ein Tredsetter, weil nur online. Ich finde, was der René hier auf die Beine gestellt hat, gefällt sehr gut.


Lebt dein Blog mit einem alten WordPress-Theme?

Ich beschäftige mich derzeit mit einem wichtigen Blogging-Thema. Jeder Blogger hat es irgendwann einmal, meist sogar öfter im Laufe seines Bloggerlebens. Die Frage ist, ob ein aktuelles und frisches WordPress-Theme irgendwann ein Muss werden kann.

Wenn man ein relativ altes Theme im Einsatz hat kann es ja sein, dass einem (bisher unbekannte) Probleme oder andere Nachteile irgendwann zum Wechsel zwingen. Nach nunmehr ein paar Jahren Einsatz des gleichen Themes hier auf Station 9.111 mache ich mir halt so meine Gedanken.

Aktuelle Themes haben Vorsprung

Welche Vorteile hat denn ein aktuelles WordPress-Theme überhaupt zu bieten?
Meine Gedanken dazu als Stichpunktliste:


Usability und was ein Blog dazu beitragen kann

Usability im Blog

Dieses mal bei Webmaster Friday: Benutzerfreundlichkeit im Blog oder "Usability - was sollte ein guter Blog bieten?". Kurze Antwort darauf: Alles, damit sich der Leser wohl fühlt. Die etwas längere Antwort und Beispiele hier in diesem Beitrag.

Grundsätzlich bin ich der Meinung, dass Usability ein Wohlfühlfaktor ist. Der Leser kommt, entscheidet kurz und ist a) begeistert davon was er sieht oder b) schließt die Seite und zieht weiter. Vermutlich kommt er dann auch nicht wieder. Ich bin eher ein Fan von weniger als zuviel - dem KISS-Prinzip folgend. Das gelingt mir an meinem Blog nicht immer, aber ich arbeite dran. Schließlich ist ein Blog kein Einmalprodukt, sondern komplex und unterhaltspflichtig.