Usability

Mobile Plugin WPtouch für die mobile Blogansicht

Mehrmals wurde ich schon darauf hingewiesen, dass mein Blog auf dem iPad scheußlich zu lesen wäre. Hier musste jetzt dringend Abhilfe geschaffen werden.

Und die war relativ einfach zu finden in der unendlichen bzw. chaotischen WordPress Plugin-Datenbank. Gewählt habe ich letztlich das Plugin WPtouch. Flugs konfiguriert (es gibt da einiges an Einstellungsmöglichkeiten) und dann aktiviert werkelt es jetzt unter der Bloghaube.

Surft ihr mit eurem Smartphone auf Station 9.111 bekommt ihr die mobile Version des Blogs angezeigt.

Dem ein oder anderen unter euch gefällt die Monetarisierungsmöglichkeit, indem man AdSense einbinden und auf den mobilen Seiten anzeigen lassen kann.


Mit Leser-Feedback zu mehr Usability im Blog

So kann es auch gehen im Bloggerleben. Ein schönes Beispiel konstruktiver Kritik und kleiner Blogger-Herausforderung spielte sich gestern Abend bei mir ab.

Ich muss ja zugeben, zuerst war ich etwas überrumpelt von dem, was der Mario mir anhängen wollte. Siehe dazu unsere Konversation auf g+. Nachdem ich mir sein Posting genauer durchgelesen und verstanden hatte was er meinte, konnte ich aber darauf reagieren und das Problem recht schnell aus der Welt schaffen.

Er hat ja Recht. In meinem Blog-Theme kam die entsprechende kleine Hinweis-Schleife einfach nicht vor. Es gehört - so dachte ich bisher - zum Standard-WordPress-Verhalten, dass der Leser darauf hingewiesen wird, wenn sein Kommentar zur Freischaltung beim Moderator vorliegt. Dem war leider nicht so auf meinem Blog. So kann man sich irren, mitunter jahrelang.


Lebt dein Blog mit einem alten WordPress-Theme?

Ich beschäftige mich derzeit mit einem wichtigen Blogging-Thema. Jeder Blogger hat es irgendwann einmal, meist sogar öfter im Laufe seines Bloggerlebens. Die Frage ist, ob ein aktuelles und frisches WordPress-Theme irgendwann ein Muss werden kann.

Wenn man ein relativ altes Theme im Einsatz hat kann es ja sein, dass einem (bisher unbekannte) Probleme oder andere Nachteile irgendwann zum Wechsel zwingen. Nach nunmehr ein paar Jahren Einsatz des gleichen Themes hier auf Station 9.111 mache ich mir halt so meine Gedanken.

Aktuelle Themes haben Vorsprung

Welche Vorteile hat denn ein aktuelles WordPress-Theme überhaupt zu bieten?
Meine Gedanken dazu als Stichpunktliste:


Usability und was ein Blog dazu beitragen kann

Usability im Blog

Dieses mal bei Webmaster Friday: Benutzerfreundlichkeit im Blog oder "Usability - was sollte ein guter Blog bieten?". Kurze Antwort darauf: Alles, damit sich der Leser wohl fühlt. Die etwas längere Antwort und Beispiele hier in diesem Beitrag.

Grundsätzlich bin ich der Meinung, dass Usability ein Wohlfühlfaktor ist. Der Leser kommt, entscheidet kurz und ist a) begeistert davon was er sieht oder b) schließt die Seite und zieht weiter. Vermutlich kommt er dann auch nicht wieder. Ich bin eher ein Fan von weniger als zuviel - dem KISS-Prinzip folgend. Das gelingt mir an meinem Blog nicht immer, aber ich arbeite dran. Schließlich ist ein Blog kein Einmalprodukt, sondern komplex und unterhaltspflichtig.


Wie mein Blog benutzerfreundlicher wurde

Blog UsabilityMein Blog ist ja schon sozialer geworden. Jetzt ist es zusätzlich lese- und benutzerfreundlicher. Unfassbar, aber wahr. Ein paar Kniffe habe ich angewandt um dem Leser zu dienen und zu helfen. Schließlich bin ich für jede Interaktion hier im Blog dankbar. Mehr lesen, Kommentare und Wohlbefinden.

Drüben bei delijo wundert man sich zu Recht, dass Newsportale weit mehr Kommentare von Nichtbloggern und Normalo-Surfer anziehen. Das wird sich nicht sofort ändern, zu groß sind die Unterschiede und Herangehensweisen beider Lager. Auch die Leserschaft ist anders. Aber ich selbst bin nun mal Blogger. Ich tue was um mein eigenes Blog attraktiver zu gestalten.