Blogging

WordPress App für iOS – der Direktzugriff zum Blog

Wow, das ging ja einfach. App runterladen und starten. Fertig ist der Direktzugriff auf mein Blog. Eigenhosting oder unter WordPress.org - egal. 

Was mich stutzig macht und auch Sorgen: was passiert mit meinem Fileschutz, den ich auf die Adminebene (/wp-admin/) meines Servers gelegt habe? Wie wird der von der App umgangen? Ich vermute mal, dass die App einen anderen Weg geht um den Zugriff auf das Backend zu gewährleisten. 

Kann das jemand erklären? Wäre ja schade um die Sicherheit und bedenklich obendrein. 


8 Jahre

Acht Jahre und doch irgendwie noch da. Mein Blog hatte Geburtstag am 15. Januar und mittlerweile so einiges durch an Ruhe- und Starkphasen.
Im Moment - ihr seht es selbst - ist eher weniger los. Das kann sich jederzeit ändern. Bock hätte ich ja schon und es kribbelt im Arm.

Obwohl, Kommentare und Antworten meinerseits gibt es schon noch regelmäßig. Auch das Backend wird stets gepflegt. Man hat ja schließlich Verantwortung.

Das bedeutet auch, mein Blog mit vielen älteren Seiten ist immer noch auffindbar in bekannten Suchmaschinen. Das freut mich wenn regelmäßig Besucher vorbeischauen.


555 – Ein kleines Jubiläum

Hurra, ein kleines Jubiläum. Wer hätte das gedacht. Der 555. Artikel ist mit diesem hier im Blog online gegangen.

Und weil wir vor kurzem schon mal bei freudigen Statistiken waren, hier ein aktueller Auszug aus dem Dashboard:

555 Beiträge, 11 Seiten, 56 Kategorien, 647 Schlagwörter und über 3250 Kommentare (inklusive meiner eigenen; Tendenz vermutlich steigend).

Du meine Güte, wo kommen denn all die vielen Schlagwörter (=Tags) her?
Passenderweise zeigt mir Google+ ganz knapp 555 Kreislinge an. Na wenn das mal kein Zufall ist.

Nun denn, weitermachen!


GooglePlus Beiträge in WordPress Artikel einbetten

Das wollte ich selbst einmal probieren ob es mit meinem Blog auch funktioniert. Und siehe da, es geht. Weiter unten findet sich der Beweis, dass in meinem WordPress Blog GooglePlus Beiträge per Widget eingebettet werden können.

Voraussetzung für den Client ist, dass JavaScript im Browser aktiviert ist. Sonst macht das Leben ja grundsätzlich weniger Spaß.
Voraussetzung für den Server ist, dass im Header der Webseite bzw. des Blogs der Eintrag für die Google APIs gemacht wird (in der header.php). Auf diesen Fakt wird beim Kopieren des Widget-Codes aus GooglePlus heraus hingewiesen. Einmal drin, braucht es natürlich nicht mehr bei jedem Mal erneut hinterlegt werden.
Hinweis von Google dazu: "Place this tag in your head or just before your close body tag." Wer Erfahrung mit dem Einbau des G+ Buttons oder die Umsetzung der Google Urheberschaft hinbekommen hat, der sollte auch damit kein Problem haben.


Blogstatistik – machen Zahlen Freude?

Blogstatistik - der Schwanzvergleich für Blogger :: Twitter das!

Ja sicher, ich habe den bzw. die Größten! Traffic, Kommentarumsatz, und vieles mehr. Was wäre eine Webseite ohne Zugriffsstatistiken, Kommentarzahlen und Zugriffsquellenanalysen? Auch nur ein Blog unter vielen. Schließlich sind Blogs Werke von Menschen.

Aber Menschen vergleichen sich gern. Dem Blog allein, ein Stück Technik, sollte das Sammeln von Zahlenmaterial zwar herzlich egal sein, aber dem Blogger? Er kann nicht anders.


Seite 1 von 3012345...102030...Letzte »