wpSEO – Plugin für mehr SEO im WordPress-Blog

wpSEO optimiert Blogs für Suchmaschinen - automatisch und effizient.Obwohl ich normalerweise gegen ein Mehr an Plugins im Blog bin, habe ich mich für die Installation des besten im Bereich Suchmaschinen-Optimierung entschieden: wpSEO von Sergej Müller.

Das Plugin übernimmt die automatische SEO Blog-Optimierung und ist für diesen Zweck mit vielen professionellen Funktionen bestückt, die ich entweder a) aus diversen Quellen manuell selbst zusammen stellen könnte oder vermutlich eher b) gar nicht soweit komme solch tiefgreifende Integration in WordPress selbst fertig zu bringen.

Hier steckt also einiges an Know-how drin, welches ich von nun an für mein Blog nutze. Natürlich um eine bessere Sichtbarkeit in Suchmaschinen zu erreichen.

Was macht wpSEO denn nun so erfolgreich?
Ich möchte meine bisherigen Erfahrungen mit dem Plugin erläutern und letztlich meine Empfehlung aussprechen.

Mächtige Konfiguration

Schon die Standard-Einstellungen des Plugins sind so gesetzt, dass sie sofort nach Aktivierung Vorteile für das Blog erarbeiten, natürlich im SEO-Sinne. Wenn vorher vielleicht noch gar nicht vorhanden, tauchen dann sinnvolle Tags im Quelltext des Headers auf, z.B. für die Meta-Tags "description" und "title" oder Anweisungen für die Suchmaschinen-Robots.

wpSEO ist eine Einstellungs- und Konfigurationssache. Und damit ein mächtiges Tool, was dabei hilft, die eigenen Beiträge und Blogseiten besser zur Geltung und in Suchmaschinen auf die oberen Plätze zu bringen. Und tatsächlich, selbst einige ältere Beiträge hier im Blog profitierten von den Einstellungen merklich und ich erhalte deutlich bessere bzw. mehr Besucher von Google.

Meine hier im Blog verwendete Plugin-Konfiguration stelle ich zum Download und Import bereit, weise aber darauf hin, dass diese nicht die allgemein gültige Zusammenstellung für jedes Blog sein kann. Die optimale lässt sich nur durch Feintuning am eigenen Blog herstellen.

Man sollte also wenn möglich selbst Hand anlegen. Ein paar Grundkenntnisse in SEO vorausgesetzt. Die Hilfe zum Plugin ist zwar verfügbar, kann aber nur mit Grundlagenwissen weiterhelfen. Ein Kurs über SEO ersetzt sie nicht.

Als Anregung für den Entwickler: Ich würde mir wünschen, dass die Dokumentation trotzdem etwas ausführlicher dargestellt würde. Aktuell gibt es eine Seite, auf die alle Einstellungen stichpunktartig durchgegangen werden. Hier wäre eine Art Wiki oder mehrseitiger Aufbau je Themen- bzw. Konfigurationsschwerpunkt besser geeignet. Ein paar Zusatzinformationen, Beispiele mit Bildern wären auch hilfreich.

Gründe für wpSEO

Warum habe ich mich für das Plugin entschieden? Zum einen möchte ich die Kompatibilität zu anderen WordPress-Themes wahren. Auch bei mir könnte es sein, dass bald ein neues Theme im Blog Einzug hält. Dabei ist jeder eingesparte manuelle Schritt von Vorteil. Plugin installieren, aktivieren, einstellen und fertig.

Daneben hat wpSEO diverse Ansatzpunkte, die ich mit manuellen Mitteln nicht umsetzen kann oder konnte, z.B. die hinterlegten Keywords pro Artikel oder das verbesserte description-tag. Als weiter positiv ist die Integration in die Artikel-Funktion zu nennen. Hier kann ich manuell die automatisch generierten Bausteine überschreiben wenn es nötig und sinnvoll erscheint.

Es gibt einen kleinen SEO-Monitor im Blog-Dashboard, das in etwa so aussieht:

wpSEO SEO-Monitor

Die hier abgebildeten Werte sind jetzt ca. 1 Monat alt und haben sich mittlerweile deutlich zum positiven verändert.

Was geht nicht

Selbstverständlich ist und bleibt der Schreiber bzw. Blogger selbst für den Content verantwortlich. Hier kann das Plugin keine Grundlagenarbeit leisten. Wie auch? Es unterstützt, wird den Text aber nicht schreiben, verändern oder besser machen. Es vollbringt keine Wunder und verschafft einem auch keine 1000 neue Leser über Nacht (zumindest nicht bei mir). Muss es auch nicht.

Es sollte klar sein, dass Blogartikel weder für die Suchmaschine noch für das Plugin geschrieben werden sollten. Der Leser steht im Fokus. Damit dieser aber das Geschriebene besser finden kann, hilft wpSEO.

Finanzielles und Fazit

Das Plugin wpSEO habe ich die ersten 10 Tage kostenlos getestet und mir dann die Lizenz besorgt. Das ging ganz entspannt online über PayPal-Zahlung. 19,99 Euro für die Classic-Variante sind mehr als fair für eine Einzelinstallation. Das Branding im Quelltext stört mich da eher weniger. Wer mehrere Blogs versorgen möchte, ist mit der Deluxe oder Premium Lizenz gut bedient.

Installation und Abwicklung liefen komplett ohne Probleme. Für Einsteiger und Anfänger ergibt sich somit der große Vorteil, ohne viel Aufwand von Anfang an SEO-freundliche Blogseiten zu gestalten. Natürlich ist das auch nachgelagert möglich, wenn das Blog schon ein paar Jahre existiert, so wie bei mir.

Das Plugin bringt tiefergehende Änderungen in das eigene Blog. Es klinkt sich im Backend ein und arbeitet dort bei jedem Webseiten-Aufruf im Hintergrund. Dementsprechend wichtig ist die saubere Integration und Umsetzung.

Da ich mir das Plugin technisch nicht bis auf jedes Byte anschauen kann und werde, braucht es Vertrauen. Das habe ich beim wpSEO. Sergej Müller genießt einen guten Ruf. Der Support stimmt und das Plugin macht genau das was es soll, nicht mehr und nicht weniger.

wpSEO ist mein erstes kostenpflichtiges Plugin hier im Blog. Ich habe mich nicht ohne Grund dafür entschieden.

_____

Update: Ich habe festgestellt, dass es doch ein Hilfecenter gibt, mit Handbuch und häufigen Fragen. Für mehr Infos also dort reinschauen.

Schlagworte: , , , , , , , , , ,


Weiterführende Artikel zu diesem Thema:

Mitreden?
Einfach einen Kommentar hinterlassen oder von der eigenen Seite einen Trackback hierher setzen. Die gesamte Diskussion kann auch per Feed nachverfolgt werden.

14 Kommentare

jaja. der gute alte sergej. hat so einige plugins, die sehr fein und nützlich sind.

Definitiv, auch die Antispam Biene läuft unter dieser Bloghaube. :)

Soll ein ganz gutes Addon sein ! :mrgreen:

Definitiv. Nutzt du es auch, Jürgen?

@Stef Ja, speicher meine Einstellung teste mal deine :mrgreen:

Danke für diesen Artikel, ich habe in diesem Jahr auch eine Anleitung und Zusammenfassung über wpSEO geschrieben.

Grüße

Da fällt mir ein, dass ich schon lange das Update auf die aktuelle Version fahren wollte. Ein Video ist dazu geplant.

Das wäre sicherlich interessant und für einige User viel Wert. Du hast noch kein Update auf wPSeo 3 gemacht? :?:

Nein, ist aber wie gesagt noch geplant.
An sich ist das ganze ja kein Thema. Aber ich wollte es parallel per Video aufnehmen und es dadurch anderen Interessierten zur Verfügung stellen.

Viele Dank für den Tipp! Bin gerade dabei ein WordPress Blog aufzusetzen und zufällig auf diese Thema gestoßen. Meiner Meinung nach sind €20 recht günstig für so ein mächtiges Tool.

Trackbacks/Pingbacks

  1. WordPress: Meta-Tags ohne Plugin erzeugen » SEO, WordPress » Blog, SEO, Meta, Tags, WordPress
  2. Penguin – ein schönes Tier und Googles Update » Google, SEO » Google, Penguin, Update
  3. wpSEO auf neue Version aktualisiert » Plugin, SEO, WordPress » Station 9.111
  4. Blog-Optimierung mit wpSEO – so sieht meine Konfiguration aus » Plugin, SEO » Station 9.111
Kommentar erstellen
Hilfe/FAQ

(erforderlich)

(erforderlich)

  • Erstkommentare werden ggf. zur Freigabe geprüft. Bitte ein wenig Geduld.
  • Bei jedem Kommentareintrag wird das Favicon der angegebenen Webseite angezeigt, sofern vorhanden.

Artikel davor: Gastbeitrag, du bist willkommen
Nächster Artikel: Warum ich das Internet liebe