Mister Wong zieht ein

Bisher bin ich selbst noch nicht dazu gekommen, dem freundlich grinsenden Asiaten meine eigenen Bookmarks zukommen zu lassen. Den Besuchern meiner Seiten jedoch eröffnet sich ab sofort die Möglichkeit den Dienst Mister Wong zu nutzen.

Sowohl ein Link in der Sidebar weist darauf hin ..

misterwong_sidebar.png
... als auch ein Verweis am Ende jedes Beitrages, der zu Herrn Wong führt (neben anderen Sozialen Lesezeichen/Links).

misterwong_subinfo.png

Neugierig und darauf aufmerksam geworden bin ich durch den Beitrag von key. Durchaus gespannt bin ich ob die Links ihre Abnehmer finden werden. Bleibt nur eine Frage: Muss ich selbst einen Account bei Mister Wong haben um das prüfen zu können?

Schlagworte: , , ,


Weiterführende Artikel zu diesem Thema:

Mitreden?
Einfach einen Kommentar hinterlassen oder von der eigenen Seite einen Trackback hierher setzen. Die gesamte Diskussion kann auch per Feed nachverfolgt werden.

9 Kommentare

cool, dass du auch beim chinesen bist :-) also du musst dich schon anmelden. dann kannst du an deinen eigenen bookmarks sehen, wie viele user das auch haben und wer das ist...

Heisst das, dass ich auch die anderen Dienste yigg und del.ici.us nur nutzen kann, wenn ich mich anmelde?

Aber die Besucher hier können doch trotzdem die Links ohne Einschränkungen verwenden, ohne dass ich selbst angemeldet sein muss, oder?

Grad ein wenig Verwirrung ... :???: Dann schau ich mal nach einer Wong Anmeldung.

also du musst dich nur dann anmelden, wenn du auch die dienste nutzen willst. also bookmarks anlegen, schauen, wer die selben bookmarks hat usw. ich habe z.b auch meine websites gebookmarkt. prompt kann ich sehen, wie viele user das bookmark auch haben. bei mehr als einem ist´s klar, dass noch jemand sich für meine website bzw. beitrag interessiert.

wir als leser von station 9.111 können aber trotz deiner enthaltung die bookmarks für dein blog anlegen, da du uns die möglichkeit per buttons und links ja bietest. wobei station 9.111 schon seit paar monaten in meinen favoriten drin ist.

Ah, so habe ich mir das schon gedacht. Danke für die ausführliche Erklärung. :smile:

Ich gestehe, ich bin zu doof und habe nie verstanden wozu man das braucht, bzw. wozu das gut ist.

Ich glaube nicht, dass Du zu doof dazu bist, nur weil Du Dich dafür nicht interessierst.
Ich selbst versuche auch noch den tieferen Hintergrund zu erfahren. Bei meinem Online Feedreader Bloglines hat man ja schon eine ähnliche Funktion, halt nur mit Feeds.

Ich denke, ein Vorteil (für mich jedenfalls) wären die Hinweise, was gerade angesagt und gut bewertet wird in der Webszene. In der Hinsicht wird man schnell zum Herdentier. Da wo alle hinlaufen, muss es was gutes geben.

Ich kann mich aber auch täuschen. Herausfinden muss man es wohl selbst.

[quote comment="1106"]Ich gestehe, ich bin zu doof und habe nie verstanden wozu man das braucht, bzw. wozu das gut ist.[/quote]

der sinn des ganzen ist der, dass man seine lesezeichen überall zum abruf bereit hat, wenn man z.b. seinen laptop mit dem einen browser wo die ganzen lz`s abgelegt sind nicht grade parat hat. z.b. im urlaub, in einem internet-café usw.

Stimmt, key. Das ist auch ein wesentlicher Grundgedanke.

Trackbacks/Pingbacks

  1. Social Bookmarking: Ein Dienst den man braucht? » Station 9.111
Kommentar erstellen
Hilfe/FAQ

(erforderlich)

(erforderlich)

  • Erstkommentare werden ggf. zur Freigabe geprüft. Bitte ein wenig Geduld.
  • Bei jedem Kommentareintrag wird das Favicon der angegebenen Webseite angezeigt, sofern vorhanden.

Artikel davor: Das Spielchen mit der Blogkette
Nächster Artikel: Feed-Abos vergleichen mit Feedbuddy